blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

 

Di 16.01. - Sa 24.02.

„Kalmücken – ein mongolisches Volk in Europa“
Seit über 200 Jahren erforscht die Universität Göttingen die Sprache
und Kultur der Kalmücken. Bereits im 18. Jahrhundert kamen
kalmückische Manuskripte, Drucke und ethnographische Objekte
nach Göttingen. In der Ausstellung werden Objekte dieser einzigartigen
Sammlung sowie aktuelle Zeugnisse der kalmückischen Kultur
präsentiert.
V + Ort: Uni Göttingen, SUB, Platz der Göttinger Sieben 1, Göttingen

Mo 19.02. - Fr 09.03. | 8:00 bis 18:00 Uhr

„Open Expo: Klima-Jugend-Zukunft“ – Ausstellung zum Klimawandel
Die Open Expo ist ein künstlerisch-kreatives Projekt, bei dem Schülerinnen
und Schüler aller Schultypen und Klassenstufen über Klimawandel
informiert wurden und dann ihre eigenen Gedanken, Hoffnungen
und Ängste künstlerisch zum Ausdruck brachten. Entstanden sind
mehr als 200 Exponate, von denen eine Auswahl im neuen Rathaus
zu sehen sein wird.
V: „Klimaschutz Göttingen e.V.“, in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement
der Stadt Göttingen
Ort: Foyer des neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1-4, 37083 Göttingen

Do 01.03. - Sa 07.04

Göttingen - eine Kolonialmetropole?
Die von Bachelorstudierenden der Geschichtswissenschaften anhand von erstmals gesichteten Quellen erarbeitete Ausstellung gibt Antworten auf die Fragen kolonialer Verflechtungen von Stadt und Universität. Die Themen reichen von Vereinen, die sich explizit dem Kolonialen widmeten, über das Militär und die koloniale Warenwelt bis hin zur Universität, an der Lehrende und Studierende gleichermaßen zur Erforschung und Erschließung der kolonial besetzten Gebiete beitrugen. Die Ausstellung liefert damit Antworten auf die Frage, ob und inwiefern Göttingen eine „Kolonialmetropole“ war.
Die Ausstellungseröffnung findet am 1. März um 11 Uhr im Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums statt.
V: Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Lehrstuhl.Habermas@gmx.de, Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8:30 - 21:00 Uhr, Samstag 10:00 - 18:00 Uhr.
Ort: Kulturwissenschaftliches Zentrum, Foyer, Heinrich-Düker-Weg 14, Göttingen

Bis 27.05., jeden Sonntag 10 bis 15 Uhr

Ausstellung: Göttinger ethnologische Forschung 2: Äthopien, Papua Neuguinea
Objekte, Bilder und Fragestellungen aus den Forschungen von Dr.
Echi Gabbert (Äthiopien) und Dr. Christiane Falck (Papua-Neuguinea)
werden vorgestellt.
V + Ort: Institut für Ethnologie, 0551 3927894, mkraus@gwdg.de, Theaterplatz
15, Göttingen

Jeden So, 10:00 - 16:00 Uhr

Göttinger ethnologische Forschungen

Göttinger Ethnologen und Ethnologinnen forschen in zahlreichen Ländern. Die Ethnologische Sammlung stellt zwei der aktuellen
Forschungsprojekte aus Kiribati (Tanzkultur und Klimawandel) und Uganda (Warten auf Erdöl) vor.

V + Ort: Institut für Ethnologie der Universität Göttingen, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 397894, mkraus@gwdg.de

Mi 21.02. 12:00 Uhr - Fr 23.02. 13:00 Uhr

20. Göttinger Workshop „Internationale Wirtschaftsbeziehungen“
Der Workshop soll deutschsprachigen Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern eine Plattform bieten, um ihre Forschungsergebnisse aus dem Gebiet der Außenwirtschaftstheorie und -politik in einem fachkundigen Kreis vorzutragen und zu diskutieren.
V: Universität Göttingen, Tel. 0551 397294, workshop-iwb@wiwi.uni-goettingen.de
Ort: Oeconomicum 1.134, Platz der Göttinger Sieben 3, Göttingen

Mi 21.02. | 19:45 Uhr

Ein Blick von der Brücke
Das sich die Probleme von Migranten in den letzten 60 Jahren kaum verändert haben, zeigt eindringlich Arthur Millers Theaterstück »Ein Blick von der Brücke«. Eddie Carbone hat sich mit seiner Frau Beatrice und seiner Nichte Catherine im Schatten der Brooklyn Bridge niedergelassen. Als zwei sizilianische Cousins seiner Frau auftauchen, die illegal nach New York gekommen sind, um in Amerika Geld für die hungernde Familie in Italien zu verdienen, gewährt er den beiden Unterschlupf. Doch bald kommt es zu Problemen...
V + Ort: DT1 Deutsches Theater, Großes Haus, Theaterplatz 11, Göttingen, www.dt-goettingen.de

Do 22.02. | 19:30 Uhr

Multivisionsshow: Das Baltikum entdecken
Der Referent Dirk Bleyer präsentiert die Landschaft in stimmungsvollen Bildern und begegnet auch vielen Menschen, die von ihrem bewegenden Leben erzählen. Zur Einstimmung auf den Abend wird ab 18.30 Uhr die ost-europäische Spezialität Soljanka, eine säuerlich-scharfe Suppe, gereicht.
V: GDA Wohnstift, Kostenbeitrag Bewohner: 10,00 €, Gäste und Aktiv-Bewohner: 15,00 € (inkl. Essen, ohne Getränke), www.gda.de
Ort: GDA Wohnstift Göttingen, Saal 1, Charlottenburger Straße 19, Göttingen

Sa 24.02. - So 25.02. | 11:00 - 18:00 Uhr

Rassismus. Was hat das mit mir zu tun?
Spielerisch, aber mit Ernst, nähern wir uns den Themen Rassismus, Vielfalt und Vorurteilen. Welche Erfahrungen haben wir und wie gehen wir damit um? Workshop für junge Menschen ab 16 Jahren aller Herkunft.
V: Roma Center Göttingen, die Teilnahme ist kostenlos, die Plätze aber begrenzt. Anmeldung bis 16.02. an: sandra.goerend@roma-center.de oder 0551 3887633.
Ort: Göttingen, Berliner Straße 1, Räume von kore e.V.

Mo 26.02. | 17:00 Uhr

Repaircafé für Smartphones
Bitte anmelden unter www.goettingen.greenpeace.de. Nächster Termin: 22.03., 17:00 - 19:30 Uhr.
V: Greenpeace Göttingen
Ort: Weltladencafé, Nikolaistraße 10, Göttingen

Mo 26.02. | 19:00 Uhr

Fluchtbewegungen weltweit
Migration verändert die Welt – aber warum, auf welche Weise und mit welchen Folgen? Dieser Vortrag widmet sich dem Wandel der deutschen, europäischen und globalen Migration vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Außerdem wird erörtert, was Integration überhaupt ist, und warum sich Gesellschaften zum Teil offen gegenüber Migration zeigen und sich manche dem Thema verschließen. Und welchen Einfluss hat dabei das häufig einseitig geprägte Reden und Schreiben über Migration?
V: Ein Bund/t für’s Leben, Tel. 05551 708 323, hbludau@landkreis-northeim.de
Ort: BBS Einbeck, Walkemühlenweg 2, Einbeck

Mi 28.02. | 19:00 Uhr

„DIE AUSSENSEITER“ - Lesung mit Philipp Ther
Europa ist ein Kontinent der Flüchtlinge. Diese grundsätzliche Erkenntnis führt bei Philipp Ther zu einem faszinierenden Perspektivwechsel. Seit 1492 die sephardischen Juden von der iberischen Halbinsel vertrieben wurden, ziehen sich Abschied, Ankunft und Neubeginn für Millionen von Menschen wie ein roter Faden durch die europäische Geschichte. Dass in dieser Studie die Flüchtlinge nicht nur als Objekte, sondern auch als handelnde Subjekte untersucht werden, ist eine der besonderen Stärken des Buches von Philipp Ther.
V: Eintritt: 9,- Euro 5,- Euro ermäßigt, mit Kulturticket kostenlos, Um Anmeldung wird gebeten bis 27. Februar 2018 an: veranstaltungen@museum-friedland.de oder Tel.: 05504 8056 203, WWW.MUSEUM-FRIEDLAND.DE
Ort: Grenzdurchgangslager Friedland, Heimkehrerstraße 18, Haus 4, Raum 126, Friedland

Do 01.03. | 19:00 Uhr

Minderheiten in Afghanistan - Zwischen allen Fronten
Informationsveranstaltung mit dem deutsch-afghanischen Politologen Matin Baraki.
V: Gesellschaft für bedrohte Völker, Eintritt frei. Spenden erwünscht.
Ort: Victor-Gollancz-Haus, Geiststraße 7, 37073 Göttingen

Mo 05.03. | 19:30 Uhr

Himalaya - Gipfel, Götter, Glücksmomente
Während sich der Reisejournalist Pascal Violo im letzten Himalaya Königreich Bhutan auf die Suche nach dem Glück begibt, erlebt er in Ladakh ein berührendes Treffen mit dem Dalai Lama und begegnet auf seinen Wanderungen über hohe Berge und durch einsame Täler immer wieder der ganz besonderen Mystik, die in den Bergregionen des Himalaya zu finden ist.
V: GDA Wohnstift, Kostenbeitrag Gäste und Aktiv-Bewohner: 10,00 €, www.gda.de
Ort: GDA Wohnstift Göttingen, Saal 1, Charlottenburger Straße 19, Göttingen

Di 06.03. | 19:00 Uhr

Interkulturelle Irritationen
Unsere Welt hat sich verändert – und sie ändert sich ständig. Das bedeutet in erster Linie Stress für unsere „Vorurteilsschubladen“. Denn was gestern noch gängiges Klischee war, ist heute nicht mehr politisch korrekt. Wie entstehen Vorurteile und welche Folgen haben sie? Wie können Irritationen vermieden und eine vielfältige Gesellschaft gestaltet werden?
V: Ein Bund/t für’s Leben, Tel. 05551 708 323, hbludau@landkreis-northeim.de
Ort: Café Merhaba im Rathaus Dassel, Marktplatz 4, Dassel

Do 08.03. | 10:00 Uhr

Programm des Weltladencafés zum Weltfrauentag
Frauen auf der ganzen Welt haben die gleichen Probleme: Vereinbarkeit von Job und Familie, Aufstiegschancen bei der Arbeit, Frauen in Führungspositionen: Überall gibt es noch viel zu tun - nur dass es für Frauen in den Ländern des globalen Südens meistens noch viel schwieriger ist. Das Weltladencafé möchte zum Internationalen Frauentag mit diversen Aktionen nicht nur darauf aufmerksam machen, sondern auch zeigen, wie es anders gehen kann.
10-18 Uhr: Vorstellung der Frauenkooperative Aprolma aus Honduras und des von ihr produzierten Kaffees „Las Chonas“. Kaffee wird an diesem Tag mit 20% Rabatt an Frauen ausgeschenkt!
10-18 Uhr: Quiz zum Thema „Frauenarbeit im globalen Süden“. Wer mitmacht und gut abschneidet, bekommt eine Tasse fair gehandelten Kaffee gratis!
18-19.30 Uhr: Dokumentarfilm „A Small Section of the World“ mit Schnittchen und Getränken als After-Work-Angebot: Durch wie viele Hände ist Ihr Morgen-Kaffee gegangen, bevor er zu Ihnen gelangt ist? Wie viele dieser Hände gehören Frauen? „A Small Section of The World“ ist eine englischsprachige Dokumentation über die Geschichte von Frauen aus einer entlegenen Region Costa Ricas, deren Ideen eine Revolution im Kaffeeanbau ausgelöst haben.

Sa 10.03. | 19:45 Uhr

Theaterstück: „Willkommen“
Benny wird ein Jahr an der New York University verbringen und will sein WG-Zimmer während seiner Abwesenheit einem Flüchtling – oder gar einer Flüchtlingsfamilie – zur Verfügung stellen, natürlich nur, wenn alle Mitbewohner einverstanden sind. Doch der Konsens ist gar nicht so einfach herzustellen. Jonas fürchtet, dass arabische Mitbewohner seine karrierewichtige Nachtruhe stören werden, Doro hasst das Machogehabe arabischer Männer, und Anna ist schwanger.
V + Ort: DT1 Deutsches Theater, Großes Haus, Theaterplatz 11, Göttingen, www.dt-goettingen.de

So 11.03. | 11:00 Uhr

Orient und Okzident in der Musik
Andreas Düker, Laute, und Abdallah Ghbash, Oud (orientalische Kurzhalslaute), im musikalischen Dialog.
V: Katholische Pfarrgemeinde St. Paulus, Eintritt frei, www.st-paulus-goettingen.de
Ort: Gemeindesaal der St.Paulus-Gemeinde, Wilhelm-Weber-Straße 15, Göttingen

So 11.03. | 11:15 Uhr

Leben im Hohen Norden - Zirkumpolare Welten
Führung von Jens Matuschek, M.A., Göttingen
V: Institut für Ethnologie, Tel. 0551 3927894, mkraus@gwdg.de
Ort: Institut für Ethnologie, Hörsaal, Theaterplatz 15, Göttingen

Sa 17.03. | 14:30 - 16:30 Uhr

Würfelspiele aus Schafsknöcheln und Spielzeugautos aus Coladosen – wo gibt‘s denn das?
Kindernachmittag mit Johanna Hemmersbach und Karina Jäschke. Altersempfehlung: ab 5 Jahre.
V: Institut für Ethnologie, Anmeldung: Tel. 0178 - 35 25 813 oder ethnokids@yahoo.de, Kostenbeitrag: 4€ pro Teilnehmer
Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen

Mo 19.03. | 19:00 Uhr

Multivisionsshow: Abgeflogen - der amerikanische Kontinent
Mitte 2012 begannen die beiden Referenten Andreas Zmuda und Doreen Kröber (SPIEGEL-Bestseller-Autoren und Extremabenteurer) die Welt in zehn Jahren in einem „fliegenden Motorrad“ zu umrunden. Ihr Miniflugzeug trägt das Paar über den Grand Canyon, die Atacama Wüste, den Amazonas Dschungel, karibische Trauminseln, mexikanische Vulkane, New York, den Zuckerhut und die arktische Tundra Kanadas. Stürme lassen sie notlanden, Kampfjets holen sie in Kolumbien zurück auf den Boden und in einem spektakulären Weltrekordflug überqueren sie die schneebedeckten Anden Patagoniens.
V: GDA Wohnstift, Kostenbeitrag Bewohner: 10,00 €, Gäste und Aktiv-Bewohner: 15,00 €, www.gda.de
Ort: GDA Wohnstift Göttingen, Saal 1, Charlottenburger Straße 19, Göttingen

Do 22.03. | 17:00 - 20:00 Uhr

Reparaturcafe
Reparieren statt Wegwerfen – Unsere Ressourcen für die Herstellung von technischen Geräten sind begrenzt: Geräte werden bis maximal 19:30 Uhr angenommen.
V: Reparaturcafe Göttingen
Ort: Corvinusgemeinde Göttingen, Grotefendstr. 36, 37075 Göttingen