blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

 

Mo 11.12. bis So 21.01.

„Eine Flucht in Bildern“ - Syrische Künstler dokumentieren ihre Flucht.

Über syrische Geflüchtete wird viel geredet, selbst kommen sie jedoch kaum zu Wort. Das Art-Meets-Science Projekt „Eine Flucht in Bildern“ möchte dies ändern und zeigt unter anderem Grafiken des syrischen Künstler-Ehepaars Ayman Aldarwish und Nasim Kasem. Eingebettet ist die Ausstellung in ein wissenschaftliches Rahmenprogramm, in dem künstlerische, soziale und und kulturelle Aspekte der Bilder erläutert werden.

V: Institut für Arabistik / Islamwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen, www.galerie-alte-feuerwache.de, info@galerie-alte-feuerwache.de , Tel. 0551-49210399
Ort: Glasbau der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen

Di 09.01. – Mi 07.02.

„Religramme – Gesichter der Religionen“

Je vielfältiger und bunter die Welt der Religionen wird, umso wichtiger ist es, dass wir einander kennen lernen. In der interaktiven Wanderausstellung „Religramme – Gesichter der Religionen“ begegnen Sie zwanzig Frauen und Männern aus zwanzig Religionsgemeinschaften.Vernissage: 09. 01. 2018 , 18.30 Uhr in der Aula des MPG

V: Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, Tel. 0511 1241478, info@gesichter-der-religionen.de, www.gesichter-der-religionen.de
Ort: Max-Planck- Gymnasium, Theaterplatz 10, Göttingen

Jeden So, 10:00 - 16:00 Uhr

Göttinger ethnologische Forschungen

Göttinger Ethnologen und Ethnologinnen forschen in zahlreichen Ländern. Die Ethnologische Sammlung stellt zwei der aktuellen
Forschungsprojekte aus Kiribati (Tanzkultur und Klimawandel) und Uganda (Warten auf Erdöl) vor.

V + Ort: Institut für Ethnologie der Universität Göttingen, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 397894, mkraus@gwdg.de

So 07.01. | 16:30 - 19:00 Uhr

Meine Küche ist deine Küche
In den Kochkursen gibt es die Möglichkeit, ganze Menüs aus anderen Kochtraditionen zusammen mit Einheimischen zu kochen.
07.01. - Syrisches Essen, 21.01. - Kolumbianisches Essen
V + Ort: Katholische Hochschulgemeinde (khg: Zentrum), Küche, Kurze Str. 13, Göttingen Anmeldung: khg: Sekretariat, Tel. 0551 488760, info@khg-goettingen.de

Mo 08.01. | 08:00 - 16:00 Uhr

Winter School „Inherited Inequalities and the Formation of the Modern World“
Vortrag von Prof. Dr. Rupa Viswanath
V: Centre for Modern Indian Studies, katharina.jannasch@zvw.uni-goettingen.de
Ort: Tagungs-und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3, Göttingen

Mo 08.01. | 19:15 - 20:15 Uhr

Die ägyptisch-deutschen Ausgrabungen im Sonnentempel von Heliopolis in Kairo
Vortrag von PD Dr. Dietrich Raue
V: Archäologisches Institut und Centrum Orbis Orientalis et Occidentalis, Tel. 0551 397502, sekretariat.archinst@phil.uni-goettingen.de
Ort: Auditorium, Hörsaal 11, Weender Landstraße 2, Göttingen

Di 09.01. | 16:15 - 17:45 Uhr

Europe - Anatomy of a Crisis
Vortrag von Dr. Lars Klein
V: EMJMD „Euroculture – Society, Politics and Culture in a Global Context“, Tel. 0551 3927822, lklein@gwdg.de
Ort: Verfügungsgebäude VG 4.101, Platz der Göttinger Sieben 7, Göttingen

Di 09.01. | 18:00 - 20:00 Uhr

Body, Morality, Nation, and beyond, Framing Vegetarianism between Europe and India
Vortrag von Prof. Dr. Julia Hauser
V: Sozialwissenschaftliche Fakultät, Tel. 0551 3912742, bprieme@uni-goettingen.de
Ort: Verfügungsgebäude 4.101, Platz der Göttinger Sieben 7, Göttingen

Di 09.01. | 18:30 Uhr

Ausstellungseröffnung: „Religramme – Gesichter der Religionen“
Infos zum Programm der Eröffnung: www.bit.ly/2ChOxUX
V: Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, Tel. 0511 1241478, info@gesichter-der-religionen.de, www.gesichter-der-religionen.de
Ort: Max-Planck- Gymnasium, Aula, Theaterplatz 10, Göttingen

Mi 10.01. | 18:30 Uhr

Solarlampen als Anreiz zur Baumbepflanzung in Ghanaischen Schulen
Vortrag von Dr. Sam Essiamah.
V: Interkultureller Freundschaftskreis in der Afrikanisch-Asiatischen Studienförderung e.V., Tel. 0551 34443, aasf@aasf.de, www.aasf.de
Ort: Mahatma Gandhi-Haus, Nebentrakt, Theodor-Heuss-Str. 11, Göttingen

Do 11.01. | 19:00 Uhr

“Kinshasa Collection“ - Mode als politischer Widerstand
Eine Webserie mit Diskussion. Ein deutsches Filmteam reist in die neue Modehauptstadt Kinshasa, um einen Trailer für eine Kampagne zu filmen, die die öffentliche Meinung über Afrika in Deutschland ändern soll. Das Team findet sich aber stattdessen am Ende mit einem aufsehenerregenden neuen Modelabel verwoben wieder.
V: Eine Kooperation des Promotor*innen-Programms des EPIZ und dem Apex Kultur e.V., Tel. 0551 3887635, hirschfeld@epiz-goettingen.de, Eintritt frei, für die Veranstaltung ist die Regisseurin Dorothee Wenner zu Gast.
Ort: Apex Kultur e.V., Burgstraße 46, Göttingen

Do 11.01. | 19:00 Uhr

Moderne Islamische Kunst: Begriff und Beispiele
Vortrag von Prof. Silvia Naef im Rahmen der Ausstellung „Eine Flucht in Bildern“.
V: Institut für Arabistik / Islamwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen, Tel. 0551 3921781, pschlag@gwdg.de
Ort: Glasbau der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen

Do 11.01. | 20:15 – 21:30 Uhr

Gegen Sklaverei und Menschenhandel - Treffen der Regionalgruppe IJM - Göttingen
Die International Justice Mission arbeitet für den Menschenrechtsschutz und kämpft weltweit gegen Menschenhandel und moderne Sklaverei. Die Göttinger Regionalgruppe lädt alle Göttinger Studierenden und Bürger_innen ein, sich mit ihnen zu engagieren.
V + Ort: Katholische Hochschulgemeinde, khg Zentrum, Kurze Str. 13 Göttingen, www.khg-goettingen.de

Fr 12.01. | 18:30 - 21:00 Uhr

Kochkurs: Laos und Kambodscha kulinarisch entdecken
Beim gemeinsamen Essen berichtet die Kursleiterin Sigrid Pessel vom Lebensalltag der Menschen und ihrer Ernährung. Außerdem stellt sie verschiedene Projekte vor, die sie besucht hat (ein Schulbuchprojekt, Fairer Handel mit Seide und verschiedene sozial verantwortlicher Unternehmen aus dem Tourismus).
Weitere Kurstermine: 19. und 26.01.18 jeweils 18.30 bis 21.00 Uhr
V + Ort: Evangelische Familien Bildungsstätte, Düstere Str. 19, Göttingen, Anmeldung: Tel. 0551 4886980, Email: fabi-goe@t-online.de, Kursgebühr: 57 € (für drei Termine) inkl. Lebensmittelkosten

So 14.01. | 11:15 Uhr

Kunst, Geschichte und Aloha. ‚Hawai‘i‘ im Linden-Museum Stuttgart
Vortrag von Dr. Ulrich Menter
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 397892, ethno@sowi.uni-goettingen.de

Mo 15.01. | 18:15 - 20:00 Uhr

‘Ökologische Intensivierung‘ - Was muss und kann Landwirtschaft bis 2030 besser machen als heute?
Vortrag von Prof. Dr. Friedhelm Taube
V: Department für Nutzpflanzenwissenschaften, Tel. 0551 399209, ttschar@gwdg.de
Ort: Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Adam-von-Trott-Saal, Wilhelmsplatz 3, Göttingen

Di 16.01. | 16:15 - 17:45 Uhr

Contemporary Europe is Postcolonial: Transitions, Representations, and Connections
Vortrag von Jesse van Amelsvoort
V: EMJMD „Euroculture – Society, Politics and Culture in a Global Context“, Tel. 0551 3927822, lklein@gwdg.de
Ort: Verfügungsgebäude VG 4.101, Platz der Göttinger Sieben 7, Göttingen

Sa 20.01. | 14:30 Uhr

Papua Neuguinea - Film von und mit Manfred Vogtländer
Die Dokumentation zeigt in außergewöhnlichen Szenen Eindrücke des Alltagslebens der einheimischen Bevölkerung sowie besonderer Anlässe (äußerst lebhafte Festivals, Totenrituale, etc.)
V + Ort: 15. Göttinger Fernwehfestival, Zentrales Hörsaalgebäude der Uni Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Göttingen, Preis: VVK 9/11€, AK 11/13€ ,www.fernwehfestival.de

Sa 20.01. | 14.30 - 16.30 Uhr

Kindernachmittag: „Gamelan: Das balinesische Gongspielorchester“
Workshop mit Katharina Common, Sven Dittmann und Isabel Pagalies.
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Anmeldungen an info.ethnokids@gwdg.de, Tel. 0551 3927898 oder 0178 3525813, Kosten: 4€ pro Teilnehmer, Altersempfehlung: 6-12 Jahre

Sa 20.01. | 18:00 Uhr

Vortrag zu Tadschikistan
Referentin Humayro Bakthiyar arbeitete in ihrer Heimat zunächst als Parlamentsreporterin beim Radio und anschließend als politische Journalistin.
V: Amnesty International Göttingen, www.fernwehfestival.de/tadschikistan, Eintritt frei
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude der Uni Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Göttingen

So 21.01. | 14:30 Uhr

Peru
Dr. Roland Hilgartner zeigt die Vielfalt und den Naturschutz am Rio Tapiche. Außerdem spricht er über die Projektaktivitäten des Göttinger Vereins Chances for Nature, der sich dafür einsetzt, das Gebiet am Rio Tapiche unter Schutz zu stellen, und die Bevölkerung unterstützt, nachhaltig mit ihren Ressourcen umzugehen.
V: 15. Göttinger Fernwehfestival, Preis: VVK 9/11€, AK 11/13€ , www.fernwehfestival.de
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude der Uni Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Göttingen

So 21.01. | 15:00 - 17:00 Uhr

Zivilgesellschaftliches Engagement für Geflüchtete und von Geflüchteten: Persönliche Ein- und Ausblicke
Sozialwissenschaftlerin Dr. Ina Rust schildert persönliche Erkenntnisse und gibt Einblicke in die Forschung rund um das Thema „Migration und Ehrenamt in Deutschland“ (Im Rahmen der Ausstellung „Eine Flucht in Bildern“).
V: Institut für Arabistik / Islamwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen, Tel. 0551 3921781, pschlag@gwdg.de
Ort: Glasbau der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen

So 21.01. | 17:00 - 19:00 Uhr

Finissage
Mit Podiumsdiskussion zur aktuellen Situation der Arbeit mit geflüchteten in Göttingen und Deutschland. Im Rahmen der Ausstellung „Eine Flucht in Bildern“.
V: Institut für Arabistik / Islamwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen, Tel. 0551 3921781, pschlag@gwdg.de
Ort: Glasbau der Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen

So 21.01. | 18:00 Uhr

Vortrag: EinDollarBrille: Hilfe für 150 Millionen Menschen
Das Projekt EinDollarBrille hat es sich zum Ziel gesetzt, eine finanziell unabhängige augenoptische Grundversorgung der Bevölkerung in den Entwicklungsländern aufzubauen. Dadurch wird auch die
dortige Wirtschaft gestärkt.
V: 15. Göttinger Fernwehfestival, Eintritt frei, www.fernwehfestival.de
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude der Uni Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Göttingen

Mo 22.01. | 19:00 Uhr

„Die Verfolgung von Journalisten und Autoren durch Erdogans Türkei“
Mit dem deutsch-türkischen Schriftsteller Dogan Akhanli. In seinen Schriften thematisiert Akhanli den Völkermord an Armeniern im Osmanischen Reich.
V + Ort: Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), Victor-Gollancz-Haus, Geiststraße 7, Göttingen, Eintritt frei. Spenden erwünscht, www.gfbv.de

Di 23.01. | 18:00 - 20:00 Uhr

The Welfare Regime Within and Beyond Borders: The Openness and Closedness of the Chinese Social Policy
Vortrag von Prof. Liu Tao
V: Centre for Modern East Asian Studies, cemeas@uni-goettingen.de
Ort: Theologicum T0.136, Platz der Göttinger Sieben 2, Göttingen

Di 23.01., 19 Uhr

„Indonesien 1965ff. – Die Gegenwart eines Massenmordes"
Lesung, Filmvorführung und Diskussion mit Anett Keller
Anett Keller, Journalistin und Herausgeberin von „Indonesien 1965ff.“, wird uns über die Hintergründe der Ereignisse berichten, über deren Auswirkungen bis in die Gegenwart und über das Bemühen progressiver sozialer Bewegungen, mit den alten Denkmustern der Suharto-Ära zu brechen. Besonderes Interesse erfährt dabei der Kampf der linken Frauenbewegung Gerwani, die im Zuge der Kommunistenverfolgung zerschlagen und deren Mitglieder brutal verfolgt wurden.
V + Ort: Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen

Mi 24.01., 19:30 - 21:30 Uhr

Kleidertauschparty
Saubere Klamotten mitbringen, tauschen, Neues mitnehmen.
V + Ort: Katholische Hochschulgemeinde khg: Zentrum, Kurze Straße 13, Göttingen, Tel. 0551 488760

So 28.01 | 11:15 Uhr

Beschneidung oder Genitalverstümmelung? Menschenrechtliches Engagement als Gratwanderung
Vortrag von Petra Schnüll
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 397892, ethno@sowi.uni-goettingen.de

Mo 29.01. | 16:00 - 18:00 Uhr

Sovereignty, Natural Law, and the Ironies of Decolonization: India and the Tokyo Trial through the Lens of Global Intellectual History
Vortrag von Prof. Dr. Milinda Banerjee
V: Universität Göttingen, Sozialwissenschaftliche Fakultät, Tel. 0551 3912742, bprieme@uni-goettingen.de
Ort: Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen AP26, Goßlerstraße 10, Göttingen

Mo, 29.01., 18:00 Uhr

Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete
Igal Avidan liest aus seinem Buch Mod Helmy
Der Arzt Mod (Mohamed) Helmy wurde von den Nationalsozialisten als »Nichtarier« diskriminiert und als Ägypter inhaftiert. Trotzdem half er jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Mitten in Berlin gelang es ihm mithilfe von Hitlers Intimfreund, dem Mufti von Jerusalem, eine Jüdin als Muslima in Sicherheit zu bringen.
Igal Avidan fand Helmys ehemalige Patienten, besuchte seine Verstecke und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach.
V: Evangelischen Stadtakademie Göttingen und Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Göttingen e.V., bitte Anmelden: Tel. 0551 45023 oder info@ev-stadtakademie-goe.de
Ort: Ev.- Reformierte Kirchengemeinde Göttingen, Untere Karspüle 11, Göttingen