blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Newsletter für Göttingen und Südniedersachsen. Er enthält Termine, Nachrichten, Standpunkte und Hinweise zu Eine-Welt-, transkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten. Außerdem gibt es Materialhinweise und ein Gruppenportrait.

Um die Online-Ausgabe des blickpunkt eine welt monatlich zu erhalten, nehmen wir Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf.

Wer seinen Termin im blickpunkt veröffentlichen möchte oder sich für ein Gruppenporträt interessiert, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe für Februar 2023 kann hier heruntergeladen werden.

Mobil ist der blickpunkt eine welt in der gleichnamigen Android-App kostenlos abrufbar: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.epiz.goettingen.blickpunkteinewelt

 

Do 02.02. | 10:00 – 17:00 Uhr

Methoden des transformativen Lernens: Fortbildungsveranstaltung für Referierende im Globalen Lernen / Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Damit der Wandel hin zu einer global gerechten und nachhaltigen Weltgesellschaft gelingt braucht es Menschen, die ihre gesellschaftlichen Gestaltungsspielräume kennen und nutzen. Welche Methoden ermutigen Menschen sich einzubringen, alte Denkmuster zu hinterfragen und eine eigene Haltung zu entwickeln? Anmeldung bis zum 20.01. hier.

V: VNB e. V.; Ort: Calenberger Esplanade 2, Hannover

Do 02.02. | 17:00 Uhr

Vortragsreihe: Gaskrise, Klimakrise, Wirtschaftskrise - und warum wir endlich anfangen müssen über Gerechtigkeit zu sprechen

In dieser Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte von Macht und Gerechtigkeit im Kontext der globalen Krisen beleuchtet. Anne vom Kipppunkt Kollektiv erklärt in ihrem Vortrag, was soziales Geschlecht und Rollenbilder mit dem Klima zu tun haben und warum Klimagerechtigkeit auch Gendergerechtigkeit bedeutet. Mehr Informationen beim Veranstalter.

V: Referat für Klimagerechtigkeit des AStA Göttingen; Ort: ZHG 010, Universität Göttingen

Do 02.02, Do 09.02 | jeweils 19:00 Uhr

Vortragsreihe: Agroforstsysteme in Theorie und Praxis

Was vor einigen Jahren noch als nostalgische Streuobstwiese verstanden wurde, findet nun zunehmend Aufmerksamkeit: Agroforstsysteme können vielseitig gestaltet und immer effizienter und zielorientierter geplant werden. Für mehr Informationen zur Reihe hier klicken.

Do 02.02 Agroforst in der Politik – Weichenstellung in die Zukunft:

Niklas Wagener gibt in seinem Vortrag einen Einblick in die aktuelle politische Lage von Agroforstsystemen. Außerdem gibt es Informationen direkt aus dem Bundestag mit einem Exkurs zur derzeitigen Waldpolitik.

Do 09.02. Wie komme ich zu meinem eigenen Agroforstsystem?:

Das junge Beratungs- und Planungsbüro für regenerative Landwirtschaft und Agroforstsysteme hat bereits viele Bildungs- und Pflanzprojekte auf die Beine gestellt. Sie berichten von herausfordernden Erfahrungen und welche Schritte für die Planung nötig sind.

V: Göttinger Klimabündnis, Agroforst Community der Uni Göttingen; Ort: Raum ZHG 104, Universität Göttingen

07.02. | 17:30 - 20:00 Uhr

Soliküche – Kochen

In der Soliküche wird gemeinsam mit Gemüse aus der Region eine gesunde, vegane Mahlzeit gekocht. Außerdem sind sie häufig bei politischen Aktionen dabei. Wer auch Lust auf kollektive(n Aufstand aus der) Küche hat, kann gerne zum Kochen kommen und den „Kapitalismus in den Kochtopf hauen“. Mehr Informationen hier.

V: Jugendzentrum Göttingen; Ort: Juzi – Ballsaal, Bürgerstraße 41, Göttingen

Fr 10.02. – Sa 11.02. | jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Machtkritische Perspektiven auf Digitalisierung in der Grundbildung - Seminar für Kursleiter*innen und Multiplikator*innen

Die neu entwickelten Methoden hinterfragen aus einer machtkritischen Perspektive Digitalisierung und regen Lerner*innen zur kritischen Auseinandersetzung an. Wie erkennt man Fake News, wie hängen das Internet und Klimawandel zusammen, was ist Geschlechtergerechtigkeit und wie nutzen Menschen weltweit Social Media dafür? Sie können sich über dieses Anmeldeformular für das Seminar anmelden.

V: Zukunftswerkstatt Kreuzviertel e.V.; Ort: Zukunftswerkstatt Kreuzviertel e.V., Schulstraße 45, Münster

Fr 10.02., Di 28.02. | 17:00 – 18:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung "Im Urwald"

Die Ausstellung „Im Urwald“ erzählt die wechselvolle Geschichte der Primatenforschung am Amazonas, gibt Einblicke in das manchmal beschwerliche Leben der Forschenden und zeigt uns aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse. Die Teilnahme an einer Führung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich! Mehr Informationen hier.

V: Deutsches Primatenzentrum GmbH, Leibniz-Institut für Primatenforschung; Ort: Deutsches Primatenzentrum (Kellnerweg 4), Foyer

Mo 13.02. – Mi 15.02.

Tagung: Zukunft gestalten mit transformativer Bildung – gemeinsam für BNE in Niedersachsen

Akteur*innen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Niedersachsen nehmen ein Update ihrer schulischen und außerschulischen Bildungspraxis vor. Welche Ressourcen, Strategien, pädagogischen und bildungspolitischen Aufbrüche braucht es für eine wirksame transformative Bildung? Zur Anmeldung und für mehr Informationen hier klicken.

V: Evangelische Akademie Loccum, Niedersächsisches Kultusministerium; Ort: Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Straße 6, Rehburg-Loccum

Di 14.02. | 16:00 Uhr

Göttingen 2023 One Billion Rising

Gemeinsam haben sich zwei Koordinatorinnen zur Umsetzung der Istanbul-Konvention von Stadt und Landkreis zusammengeschlossen und planen Kundgebungen mit Tanzveranstaltungen. Die finden auch direkt in der Stadt Göttingen statt. Es ist eine bunte Veranstaltung, die Frauen und Mädchen empowert und vernetzt. Mehr Informationen hier.

V: One Billion Rising Support Deutschland; Ort: Markt, Göttingen

Mi 15.02. | 19:00 Uhr

Lesung mit Karolina Kuszyk: In den Häusern der anderen: Spuren deutscher Vergangenheit in Westpolen

Nach dem zweiten Weltkrieg mussten Hunderttausende ihre Heimat in den früheren deutschen Ostgebieten im heutigen Polen verlassen. Ihre Häuser wurden neu bezogen, oftmals von Menschen, die selbst einen Flüchtlingshintergrund hatten. Karolina Kuszyk hat sich auf die Spuren dieser Häuser und Menschen begeben. Mehr Informationen hier.

V: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur Geschäftsstelle Museum Friedland mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Göttingen; Ort: Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen

Fr 17.02. | 20:00 Uhr

Dokumentarisch-biographisches Theater mit Objekten und Puppen: Anne Frank

Annes Tagebuch wird zum Objekt der Erinnerung. Anfangs hat das Mädchen dieselben Probleme wie Pubertierende heute, doch dann wird sie zu einem Flüchtling in ihrer Zeit. Diskriminierung und Ausgrenzung, wie sie sie im Nationalsozialismus in extremer Zuspitzung erlebt, sind auch heute sehr politisch zentrale Themen. Mehr Informationen hier.

V+Ort: Theater der Nacht, Obere Str. 1, Northeim

Do 23.02. – So 26.02. | 17:00 Uhr

Workshop: Direct Action

Der Workshop beschäftigt sich mit kreativen Aktionsformen, Rechtlichem, Strategien und dem Umgang mit Repressionen. Außerdem geht es von der Theorie direkt in die praktische Umsetzung der nächsten Aktion! Bei dem Workshop sind alle willkommen, die sich in einem emanzipatorischen Themenfeld bewegen. Mehr Informationen und Anmeldung unter post@k20-projekthaus.de .

V: Förderverein für eine ökologische, soziale und gerechte Welt e.V.; Ort: K20 Projekthaus, Knickstraße 20, Einbeck

Do 23.02. von 15:00 – Sa 25.02. bis 14:15 Uhr

Fachtagung des Norddeutschen Netzwerkes Friedenspädagogik - „Verständigen, Verbinden, Verstehen“.

Im Kontext der Friedenspädagogik stärkt das Seminar vertrauensvolle Verbindungen zwischen Gruppen. Erschwerend für den Aufbau vertrauensvoller Bindungen wirken vor allem strukturelle Bedingungen, wie Armut, Flucht oder Vertreibung. Wie müssen Strukturen aussehen, die die Teilhabe aller an gesellschaftlichen Prozessen möglich machen? Mehr Informationen hier.

V: pbi Deutschland; Ort: Christophorushaus Bäk, Am Hasselholt 1, Bäk/Ratzeburg

Do 23.02. | 19:00 – 21:00 Uhr

Filmabend: "Der Schamane und die Schlange – Eine Reise auf dem Amazonas"

In grandiosen Bildern erzählt "Der Schamane und die Schlange" von den Mysterien einer fast vergessenen Kultur und den Schrecken der Kolonialisierung. Beruhend auf wahren Begebenheiten, als faszinierendes Abenteuer erzählt.

V: Deutsches Primatenzentrum GmbH, Leibniz-Institut für Primatenforschung; Ort: Deutsches Primatenzentrum (Kellnerweg 4), Michael-Lankeit-Hörsaal

Fr 17.03. | 10:00 Uhr – Sa 18.03. | 16:00 Uhr

Förderseminar Hannover-Förderung im Blick: Instrumente für entwicklungspolitisches Engagement und Grundlagen der Antragstellung

Ziel des Förderseminars ist die Vermittlung von grundlegenden Voraussetzungen für die erfolgreiche Beantragung von Fördergeldern und das Kennenlernen von Fördereinrichtungen und Pprogrammen. Die Anmeldung kann bis zum 17.02. hier erfolgen.

V: Engagement Global gGmbH; Ort: Hannover

Do 16.03. | 17:00 Uhr

Von der Idee zum Projekt – Begleitung von Jugendlichen bei der Umsetzung eigener Projekte: Fortbildungsveranstaltung für Referent*innen des Globalen Lernens / der BNE

Diese Veranstaltung kann und soll dazu beitragen, dass Menschen ihre Gestaltungsspielräume kennenlernen, indem sie selbst aktiv werden. In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie junge Menschen darin begleiten können, eigene Projektideen zu finden und umzusetzen. Die Anmeldung kann bis zum 02.03. hier erfolgen.

V: Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.; Ort: Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), Am Deich 45, Bremen