blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

 

Mo 12.11. - Fr 16.11. | 15:00 - 18:00 Uhr

Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit. Bilderausstellung über Früh- und Zwangsheirat.
Die Ausstellung zeigt bewegende Bilder zum Thema Früh- und Zwangsheirat, gemalt von jungen SchülerInnen aus der Türkei. Sie sind im Rahmen von Malwettbewerben im südosttürkischen Van entstanden - einer Region, in der circa 40% der Mädchen minderjährig verheiratet werden. Dort unterstützt TERRES DES FEMMES die Frauenorganisation YAKA-KOOP im Kampf gegen Früh- und Zwangsheirat und Gewalt im Namen der Ehre. Die Gewinnerbilder werden an belebten Plätzen plakatiert und so darauf aufmerksam gemacht, dass Früh- und Zwangsheirat eine Menschenrechtsverletzung ist. Gezeigt werden 21 Gemälde und 5 Informationstafeln.
Am 20.11. findet ein Workshop mit Dr. Necla Kelek statt (s. 20.11.).
V: Gleichstellungbeauftragte des Landkreises Göttingen
Ort: Samtgemeindebücherei Dransfeld, Bachstraße 11, Dransfeld, nach Absprache für Schulklassen auch vormittags

So 11.11. | 13:00 - 14:30 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Workshops zum balinesischen Gongspielorchester „Gamelan Beleganjur“
Gamelan Beleganjur ist einer von 30 Gamelan-Typen Balis. Der Workshop vermittelt erste Einblicke in die dortige Auffassung von Musik.
V + Ort: Musikinstrumentensammlung des Musikwissenschaftlichen Seminars der Georg-August-Universität, Kurze Geismarstr. 1, Göttingen, Flur 1. Obergeschoss, Leitung: Katharina Common, Anmeldung: c.cummaunt@googlemail.com, Tel. 01575 9628381

Mo 12.11. | 19:00 Uhr

Gaza und Sderot - Leben beiderseits der Grenze
Roni Keidar, Israel: „Heute bemerke und weiß ich, dass nicht nur ich und mein Volk ein Heimatland brauchen [...] sondern auch die Palästinenser.“
V: Göttinger Bündnis für Gerechtigkeit in Palästina und Israel, Vortrag
Ort: Gemeindesaal der Christophorusgemeinde, Theodor-Heuss-Str. 47, Göttingen

Mo 12.11. | 19:30 Uhr

99 Schritte zum Frieden. Zivile Wege zum Frieden! Wie geht das?
Eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von P. Lutz Krüger (Friedensbeauftragter der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers), Dr. Ute Finckh-Krämer (ehem. MdB), Jochen Neumann (Geschäftsführer der KURVE Wustrow, Bildungs- und Begegnungsstelle für gewaltfreie Aktion).
V: Friedensdekade Göttingen 2018, Gerhard Schridde, Johanniskirchhof 2, Göttingen, gerhard.schridde@t-online.de, Tel. 0551 7896611
Ort: Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 2, Göttingen

Mi 14.11. | 13:15 Uhr

Film "One Year in Germany - Ein Freiwilligendienst in Deutschland"
Die Filmemacher Christian Weinert und Ferdinand Carrière portraitieren zwei freiwillige, die ihren weltwärts-Freiwilligendienst mit dem IB in Kassel geleistet haben. Es bietet sich eine einmalige Perspektive auf vieles, was selbstverständlich erscheint, verbunden mit Einblicken in die Erwartungen und Herausforderungen junger Menschen, die sich für einen Freiwilligendienst auf den Weg machen, nach Kassel, Germany.
V:IB Volunteers‘ Abroad Programs – IB VAP, Internationaler Bund Südwest gGmbH für Bildung und soziale Dienste, Königsplatz 57, Kassel, Tel. 0561 57463728, vap-kassel@ib.de, www.ib-freiwilligendienste.de
Ort: Bali-Kinos, Rainer-Diedrichs-PLatz 1, Kassel

Mi 14.11. | 15:30 - 19:00 Uhr

Weiterbildung in Flüchtlingsarbeit: Trennung? Scheidung? Und was dann? Ehe- und Familienrecht im Kontext Flucht
Welche asyl- und aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen hat eine Trennung in Deutschland? Wieweit finden Ehen aus dem Ausland hier Anerkennung? Rechtsanwältin Karin Sehr referiert zu diesen Themen.
V: Büro für Integration und Beschäftigungsförderung Göttingen, bif@goettingen.de, Tel. 0551 4004628
Ort: Bildungszentrum für Flüchtlinge, Levinstr. 1, Göttingen, Seminarraum 2, 1. OG

Mi 14.11. | 16:00 - 19:30 Uhr

Platform
OAS Film Cycle: Jia Zhangke: My Camera Doesn’t lie
Die Filme beschäftigen sich mit Menschen in China, die sich im wirtschaftlichen Wachstum entfremden und verlieren.
V: Ostasiatisches Seminar, 0551 3921280, cemeas@uni-goettingen.de
Ort: Oeconomicum, Platz der Göttinger Sieben 3, 1.163, Göttingen

Mi 14.11. | 19:00 Uhr

Niemand hat es gesehen, niemand hat es gehört
Ein Streifzug durch das Tal der Könige in Ägypten
Referentin: Barbara Aboueldahab, M.A. (Ethnologin)
V: Interkultureller Freundschaftskreis in der Afrikanisch-Asiatischen Studienförderung e.V., www.aasf.de/ifk/ifk-mittwochstreffen
Ort: Mahatma-Gandhi-Haus, Nebentrakt, Theodor-Heuss-Str. 11, Göttingen

Mi 14.11. | 19:30 Uhr

Autonome Waffen in der Kriegsführung als ethische Herausforderung
Vortrag und Diskussion mit Vanessa Müller (Facing Finance e.V.)
V: Friedensdekade Göttingen 2018, Gerhard Schridde, Johanniskirchhof 2, Göttingen, gerhard.schridde@t-online.de, Tel. 0551 7896611
Ort: Gemeindesaal St. Johannis, Johanniskirchhof 2, Göttingen

Do 15.11. | 19:00 Uhr

Mehr Bewegung: für eine Entwicklungszusammenarbeit der Mobilität
Vortrag mit Dr. Stephan Dünnwald, Bayrischer Flüchtlingsrat
V + Ort: Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig), Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Heinrich-Düker-Weg 14, Göttingen, Tel. 0551 39-25358, jelka.guenther@uni-goettingen.de, VG 4.102

Do 15.11. | 19:30 Uhr

Gewaltfrei für Frieden und Gerechtigkeit: Combatants of Peace - Bündnis ehemaliger Kämpfer Israels und Palästinas
Vortrag und Diskussion „Gewaltfrei für Frieden und Gerechtigkeit: Combatants of Peace - Ein Bündnis ehemaliger Kämpfer in Israel und Palästina“ mit: Rainer Zimmer-Winkel (diAK)
V: Friedensdekade Göttingen 2018, Gerhard Schridde, Johanniskirchhof 2, Göttingen, gerhard.schridde@t-online.de, Tel. 0551 7896611
Ort: Gemeindehaus der Ref. Gemeinde Göttingen, Untere Karspüle 11, Göttingen

Sa 17.11. | 17:00 Uhr

Sinnliche Reflexion des irakischen Bildhauers Maki Hussein Maki mit beeindruckenden Bronzeskulpturen.
Der in Basra (Südirak) geborene Künstler absolvierte ein Bildhauerstudium am Kunstinsitut Bagdad, das er 1968 erfolgreich abschloss. Nach einem bewegten von Krieg und Flucht geprägten Leben kam er 1995 nach Göttingen. Vor 17 Jahren bezog er ein Atelier in der Musa im Hagenweg, wo er meisterhafte Skulpturen entstehen lässt. In einer renommierten Kunstgießerei in Süddeutschland werden Makis Bronzefiguren gegossen, von denen er 31 Objekte in der Galerie Alte Feuerwache präsentiert. Neben politischen Themen - Krieg und Zerstörung im Irak haben Spuren hinterlassen - verarbeitet Maki auch Ideen aus Begegnungen mit Menschen oder aus Nachrichtensendungen und versucht, seine Gedanken in einer Skulptur sichtbar zu machen.
Diese Ausstellung mit außergewöhnlichen, beeindruckenden Bronzeskulpturen sollten Sie sich nicht entgehen lassen.
V + Ort: Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4, Göttingen, Tel. 0551 49210 399, info@galerie-alte-feuerwache.de

So 18.11. | 20:00 Uhr

Indische Kulturtage Göttingen
Dem dunkelgrauen November werden die leuchtende Farbigkeit und die Wärme des Indischen Tanzes entgegengesetzt.
V: Johanna Meyer, www.indische-kulturtage-goettingen.de
Ort: Junges Theater, Hospitalstr. 6, Göttingen

Mo 19.11. | 19:00 Uhr

Welcome to Sodom - dein Smartphone ist schon hier.Filmvorführung mit anschließendem Gespräch
Der Dokumentarfilm lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Zu Gast sind Dr. Otmar Deubzer (Senior Advisor für Nachhaltige Kreislaufwirtschaft an der United Nations University) und die Gründer des Göttinger Reparaturcafés.
V: Entwicklungspolitisches Informationszentrum (EPIZ), Am Leinekanal 4 – Eingang B, Göttingen, Tel. 0551 487066, info@epiz-goettingen.de, www.epiz-goettingen.de, Vorführung als OmU
Ort: Lumière, Geismar Landstraße 19, Göttingen

Di 20.11. | 14:00 - 19:00 Uhr

Fortbildungen für Ehrenamtliche: Selbstfürsorge und Abgrenzung in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit
Was tun, wenn unsere eigenen oder die fremden Erwartungen an uns unsere Möglichkeiten übersteigen? Was kann mir helfen, mit emotionaler Belastung umzugehen? Diese und weitere Fragen sind Thema.
V: Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen, Anmeldung: seiwillkommen@migrationszentrum-goettingen.de, Tel. 0551 89993025, Leitung Kerstin Hartmann-Sonnenburg
Ort: Diakonieverband, Schillerstr. 21, Göttingen

Di 20.11. | 16:00 - 20:00 Uhr

Zur Ehe gezwungen – Muslimische Traditionen und Sozialisation von Mädchen und Jungen nach islamischem Familienrecht
Workshop mit Dr. Necla Kelek
Der Workshop führt in das Thema Früh- und Zwangsheirat mit Schwerpunkt auf islamischem Familienrecht und Scharia ein und beantwortet die folgenden Fragen:
- Welche unveräußerlichen Rechte stehen Frauen in Deutschland zu?
- Wie sind sie bereits umgesetzt?
- Worum streiten wir als Gesellschaft in Bezug auf Frauenrechte und Migration?
- Wie ist das aktuelle Rollenbild der Frau in unserer Gesellschaft und wie können wir Migrantinnen rechtlich besser stärken?
V: Gleichstellungbeauftragte des Landkreises Göttingen, Anmeldung bis zum 10.11.2018 bitte an kummer@landkreisgoettingen.de
Ort: Kreishaus Göttingen, Reinhäuser Landstraße 4, Göttingen (Raum 018)

Di 20.11. | 19:30 Uhr

Indische Kulturtage Göttingen
Vortrag mit Fotos und Videos: Durch Globalisierung in die Armutsfalle? Wenn die Armen ihr Potential als Mensch nicht entfalten können. Mit Dr. James Albert, Bargat e. V. - Verein für Grundrechte und Bildung in Indien.
V: Johanna Meyer, www.indische-kulturtage-goettingen.de
Ort: Weltladencafé, Nikolaistr. 10, Göttingen

Mi 21.11. | 16:00 - 19:30 Uhr

The World
OAS Film Cycle: Jia Zhangke: My Camera Doesn’t lie
Die Filme beschäftigen sich mit Menschen in China, die sich im wirtschaftlichen Wachstum entfremden und verlieren.
V: Ostasiatisches Seminar, 0551 3921280, cemeas@uni-goettingen.de
Ort: Oeconomicum, Platz der Göttinger Sieben 3, 1.163, Göttingen

Mi 21.11. | 19:00 Uhr

Heimat für Fortgeschrittene
Lesung. In den 70er und 80er Jahren entschlossen sich viele Menschen in Südvietnam, vor den Kommunisten ins Ausland zu fliehen. Einer von ihnen war Chi Dung Ngo. Über diesen Aufbruch schrieb er ein Buch.
V + Ort: Museum Friedland, Bahnhofstr. 2, Friedland, Anmeldung bis 20.11. veranstaltungen@museum-friedland.de, Tel. 05504 8056203, Eintritt: € 5 /erm. € 3, mit Kulturticket Eintritt frei, 17:30 Uhr kostenlose Führung durch das Museum

Mi 21.11. | 19:00 Uhr

Climate Shocks and Migration Intentions in the Global South: Insights from a Multilevel Analysis
Dr. Ilse Ruyssen (CESSMIR, Ghent University)
V + Ort: Zentrum für Globale Migrationsstudien (CeMig), Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Heinrich-Düker-Weg 14, Göttingen, Tel. 0551 39-25358, jelka.guenther@uni-goettingen.de, VG 1.104

Mi 21.11. | 19:30 Uhr

„Aber man kann es einfach tun“ - 60 Jahre Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
Vortrag und Diskussion, Elisabeth Raiser (Historikerin, ehem. Vorsitzende ASF)
V: Friedensdekade Göttingen 2018, Gerhard Schridde, Johanniskirchhof 2, Göttingen, gerhard.schridde@t-online.de, Tel. 0551 7896611
Ort: Gemeindehaus der Ref. Gemeinde Göttingen, Untere Karspüle 11, Göttingen

Do 22.11. | 19:30 Uhr

Indische Kulturtage Göttingen
Klassischer Bharata Natyam Tanz aus dem Süden Indiens. Mit Radha Sarma und Ensemble, Indien und Deutschland
V: Johanna Meyer, www.indische-kulturtage-goettingen.de
Ort: GDA Wohnstift, Charlottenburger Str. 19, Göttingen

Do 22.11. | 20:15 Uhr

Goethe über Muhammed
Goethe befasste sich intensiv mit der islamischen Lehre und ihrem Verkünder Muhammed. Welches Bild hatte er von Muhammed? Referent: Ahmet Aydin, Germanistik Student
V + Ort: Katholische Hochschulgemeinde (khg), Kurze Str. 13, Göttingen, info@khg-goettingen.de, Tel. 0551 488760, www.khg-goettingen.de, Muslimische Hochschulgemeinde Göttingen

Fr 23.11. | 20:00 Uhr

International Music Evening
Musiker aus aller Welt.
V: Kulturbüro Studiwerk, Platz der Göttinger Sieben 4, Göttingen, Tel. 0551 3935148
Ort: Zentralmensa, Platz der Göttinger Sieben, Göttingen

Sa 24.11. | 10:30 - 15:00 Uhr

khg: Aktionstag: Das Feuer, das uns vereinte
Das Sozialprojekt der khg ist den Opfern des Vulkanausbruchs in Guatemala vom Juni 2018 gewidmet. Der gesamte Erlös des Aktionstages kommt der Initiative „Das Feuer, das uns vereinte“ zugute. Die Initiative ermöglicht betroffenen Frauen einen neuen Start ins Leben.
V + Ort: Katholische Hochschulgemeinde (khg), Kurze Str. 13, Göttingen, Tel. 0551 488760, www.khg-goettingen.de, Kontakt: ramb@khg-goettingen.de

Sa 24.11. | 14:30 - 16:30 Uhr

„Mit dem Pferd zur Schule? - Kinder in der Mongolei“
Kindernachmittag, Altersempfehlung: ab 6 Jahre. Leitung: Johanna Hemmersbach und Isabel Pagalies
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Kostenbeitrag: 4 €, Anmeldung: ethnokids@yahoo.de, Tel. 0178 3525813

Do 29.11. | 17:00 Uhr

Austauschtreffen im EPIZ
Das nächste Austauschtreffen für entwicklungspolitische, migrantische und Eine-Welt-Gruppen. Teilnehmende werden gebeten, sich im Vorhinein eine Frage/ Anliegen zu überlegen.
V + Ort: Entwicklungspolitisches Informationszentrum (EPIZ), Am Leinekanal 4 – Eingang B, Göttingen, Tel. 0551 3887635, www.epiz-goettingen.de, Anmeldung unter: hirschfeld@epiz-goettingen.de

Fr 30.11. | 18:30 - 21:00 Uhr, (sowie 07.12. | 14.12.)

Indien kulinarisch entdecken – Rajasthan
Der Schwerpunkt liegt auf der nordindischen Küche. Beim gemeinsamen Essen berichtet Sigrid Pessel vom Alltag an der Frauenuniversität Banasthali, über Naturschutz, Kultur und Menschen in Rajasthan.
V: Evangelische Familien-Bildungsstätte Göttingen, Düstere Str. 19, Kursgebühr:
57 €, Anmeldung: fabi-goe@t-online.de, Tel. 0551 4886980