blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe kann hier heruntergeladen werden.

 

Do 10.05. - So 13.05.

yallah!? über die Balkanroute
Nach und nach rücken der Sommer 2015, der „March of Hope“ von Budapest nach Österreich und die „Willkommen!“ rufenden Menschen an deutschen Bahnhöfen immer weiter in die Ferne. Während 2015 die geöffneten Grenzen die Stimmung elektrisiert haben, ist die heutige Debatte zum Thema Flucht immer öfter dominiert von Diskussionen über Grenzsicherung, Terror und rassistischen Perspektiven. Dem entgegen soll mit dieser Ausstellung der „langen Sommer der Migration“ 2015 und die Öffnung eines Korridors durch Süd-Osteuropa als relevantes politisches und historisches Ereignis festgehalten und gut aufgearbeitet einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Die Ausstellung rückt zwei Jahre später Geflüchtete als Hauptakteur_innen wieder in den Vordergrund und zeigt mit zahlreichen Audio-, Foto- und Videoaufnahmen sowie Kunstwerken ihre Sichtweisen auf Migration und Europa.
V: yallah!? über die Balkanroute, www.yallah-balkanroute.uni-goettingen.de, Öffnungszeiten: Do: 16 – 22 Uhr, Fr: 08 – 20 Uhr, Sa: 08 – 20 Uhr, So: 08 – 12 Uhr
Ort: Verfügungsgebäude VG, Platz der Göttinger Sieben 7

Do 12.04.- Do 24.05.

Unsichtbare Opfer – Migrantinnen und Migranten auf ihrem Weg durch Mexiko
Die Ausstellung berichtet eindrucksvoll von Menschen, die sich vor den stark bedrohlichen Verhältnissen in ihren zentralamerikanischen Heimatländern in Richtung USA aufmachen. Dies bedeutet eine lebensgefährliche Reise von mindestens 1700 km, bedroht von mafiösen Gruppen, Schleppern und der mexikanischen Polizei, die nur selten zum Ziel führt. Vernissage der Ausstellung am 12.04.2018 um 17 Uhr, im Anschluss wird der Film „Kreuzweg der MigrantInnen in Mexiko“ im Beisein des Regisseurs Hauke Lorenz gezeigt (KWZ Raum 601).
V: Amnesty International Göttingen, m.bokemeyer@t-online.de, Tel. 05594-364 oder 0172-6442431, www.amnesty-goettingen.de
Ort: KWZ- Kulturwissenschaftliches Zentrum, Heinrich-Düker-Weg 14, Foyer KWZ, Göttingen

Bis 27.05., jeden Sonntag 10 bis 15 Uhr

Ausstellung: Göttinger ethnologische Forschung 2: Äthopien, Papua Neuguinea
Objekte, Bilder und Fragestellungen aus den Forschungen von Dr.
Echi Gabbert (Äthiopien) und Dr. Christiane Falck (Papua-Neuguinea)
werden vorgestellt.
V + Ort: Institut für Ethnologie, 0551 3927894, mkraus@gwdg.de, Theaterplatz
15, Göttingen

Do 03.05. | 19:00 Uhr

Herkunftsland Afghanistan
Trotz der Proteste internationaler Menschenrechtsorganisationen hält die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan für vertretbar und bewirbt die freiwillige Rückkehr von Asylsuchenden. Die Referentin Friederike Stahlmann, die auch als landeskundliche Expertin in Asylverfahren tätig ist, diskutiert die Argumente beider Seiten.
V: Im Rahmen der Vortragsreihe „Ein Bund/t für’s Leben – Fluchthintergründe verstehen und Perspektiven für ein Miteinander entwickeln“, Tel. 05551 7088219, mheuer@landkreis-northeim.de
Ort: Weperstraße 3 (Weperschule), Hardegsen

Do 03.05. | 19:00 Uhr

Film zur Migrantenherberge
Im Rahmen der Ausstellung „Unsichtbare Opfer“ von Amnesty International wird der Film Viacrucis Migrante von Hauke Lorenz vorgeführt. Der Film zeigt die Arbeit der Migrantenherberge „La 72“, in der Fray Tomás González und sein Team den mexikanischen MigrantInnen eine menschenwürdige Unterstützung anbieten.
V: Amnesty International Göttingen, m.bokemeyer@t-online.de, Tel. 05594-364 oder 0172-6442431, www.amnesty-goettingen.de. Kostenfrei. Weitere Filmvorführung am Do 17.05 um 19 Uhr.
Ort: KWZ- Kulturwissenschaftliches Zentrum, Heinrich-Düker-Weg 14, KWZ Raum 601, Göttingen

Sa 05.05. | 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Im Land der langen weißen Wolke: Bei den Maori in Neuseeland
Kindernachmittag, Altersempfehlung: ab 6 Jahre. Leitung: Annia Fittschen und Frederike Hoch.
V: Institut für Ethnologie, Kostenbeitrag: 4€ pro Teilnehmer, Anmeldung ist erforderlich: info.ethnokids@gwdg.de, Tel.: 0178 3525813
Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen

Mo 07.05. | 18:15 - 19:45 Uhr

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Migration und Entwicklung?
Eine wissenschaftliche Reflektion und Diskussion aktueller Debatten. Vortrag von Prof. Dr. Petra Dannecker.
V: Universität Göttingen, Tel. 0551 3921511, mzs-sekretariat@sowi.uni-goettingen.de
Ort: Oeconomicum 0.211, Platz der Göttinger Sieben 3, Göttingen

Mo 07.05., 19.00 Uhr

Songs to keep the earth alive
Indianische Musik, Filmaufführung und Vortrag mit Good Shield Aguilar
Good Shield Aguilar ist ein Indigener aus Nordamerika. Er hat seine Wurzeln bei den Oglalla-Lakota und den Pascua-Yaqui. Schon in jungen Jahren haben die Kunst und Musik eine große Rolle in seinen Beobachtungen und Beschreibungen der ihn umgebenden Welt gespielt. Ebenso war die kulturelle Identität für ihn wichtig, besonders da er in Kalifornien weitab vom Heimatland seiner Vorfahren aufwuchs. Er konnte die Herausforderung, starke kulturelle Wurzeln und Verbindungen zu bewahren erfolgreich meistern. Mit Mitte 20 hat Good Shield seine Musik und Kraft in den Dienst für die letzte wilde Büffelherde im Yellowstone Nationalpark gestellt, sowie für den Lachs am Klamath Fluss in Nordkalifornien, wo er selber wohnt. Musik wurde so zu einer Möglichkeit, über die reine Unterhaltung hinaus Bewusstsein zu vermitteln. In Europa setzt er sich u.a. für den Schutz der letzten freien Wisente ein.
V: Gesellschaft für bedrohte Völker e. V. (GfbV), Eintritt frei, Spenden erbeten, www.gfbv.de
Ort: Victor Gollancz Haus, Geiststraße 7

Di 08.05. | 18:00 - 20:00 Uhr

Diktatoren als Türsteher Europas: Lesung mit Christian Jakob
Europa zieht seine Grenzen durch Afrika. Migrationskontrolle ist in der EU zu einer Frage von höchster innenpolitischer Bedeutung geworden. Seit Jahren recherchiert Christian Jakob zusammen mit seiner Kollegin und Ko-Autorin Simone Schlindwein zu diesem Thema. Ihr im Herbst 2017 erschienenes Buch ist die erste umfassende Darstellung der neuen europäischen Afrikapolitik. Im Anschluss an den Vortrag gibt es selbstverständlich Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.
V: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vor den Toren Europas“, www.nds-fluerat.org
Ort: Universität Göttingen, Hörsaal 0.701, Waldweg 26, Göttingen

Di 08.05. | 19:00 Uhr

Rüstungsexporte aus Deutschland - Ein Geschenk für den Krieg
Es berichten und diskutieren Katja Keul, MdB für Bündnis90/Die Grünen und Mitglied des Verteidigungsausschusses des Bundestages; Mathias John, Vorstandsmitglied Amnesty International Deutschland; Dr. Kamal Sido, Nahostreferent der Gesellschaft für bedrohte Völker.
V: Grüne Jugend Göttingen, Grüne Hochschulgruppe Göttingen, Eintritt frei
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 104, Göttingen

Mi 09.05. | 19:00 Uhr

Dokumentation: Kingston Crossroads
Verbunden durch Rastafari und Roots Musik geben zahlreiche faszinierende Charaktere einen Einblick in ihre Perspektiven auf die jamaikanische Gesellschaft, Politik und zentrale Themen, wie Repatriierung. Im Anschluss an die Vorführung gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit dem Göttinger Filmemacher Oliver Becker.
V: Interkultureller Freundschaftskreis in der Afrikanisch-Asiatischen Studienförderung e.V., Tel. 0551 34443, aasf@aasf.de, www.aasf.de, der Eintritt ist frei. Für das gemeinsame Abendessen wird darum gebeten etwas zu Essen oder Trinken mitzubringen
Ort: Mahatma-Gandhi-Haus, Nebentrakt, Theodor-Heuss-Straße 11, Göttingen

So 13.05. | 11:15 - 11:45 Uhr

Geister anrufen in Papua Neuguinea
Diavortrag von Dr. Christiane Falck
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 3927894, mkraus@gwdg.de

So 13.05. | 13:30 - 15:30 Uhr

Geschicklichkeitsspiele bei den Inuit
Kinderprogramm von Frederike Hoch und Maximilian Landwehr. Im Zeitraum von 13.30 bis 15.30 Uhr könnt Ihr flexibel zum Programm dazustoßen.
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 3927894, mkraus@gwdg.de

So 13.05. | 16:00 - 17:30 Uhr

Bilder-Versteigerung
Versteigerung von Gemälden aus der Ausstellung „Künsterlische Lebenswelten in Ghana“ zugunsten der ghanaischen Künstler.
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 3927894, mkraus@gwdg.de

So 13.05. | 16:30 - 19:00 Uhr

Meine Küche ist deine Küche
In unseren Kochkursen habt Ihr die Möglichkeit, ganze Menüs aus anderen Kochtraditionen zusammen mit Einheimischen zu kochen. Diesmal: Chinesisches Essen.
V: Katholische Hochschulgemeinde (khg), Anmeldung: khg Sekretariat, Tel. 0551 488760, info@khg-goettingen.de
Ort: Küche, khg: Zentrum, Kurze Str. 13, Göttingen

Di 15.05. | 18:00 - 20:00 Uhr

China and International Order: What Order? Which Order?
Vortrag von Alastair Iain Johnston
V: Centre for Modern East Asian Studies, Tel. 0551 39 21280, cemeas@uni-goettingen.de
Ort: Verfügungsgebäude 3.103, Platz der Göttinger Sieben 7, Göttingen

Mi 16.05. | 18:00 Uhr

Hotspots auf den griechischen Inseln
Was die europäische Abschreckungspolitik für Geflüchtete bedeutet. Berichte von Luara Rosenstein und Simon Bieda.
V: Im Rahmen d. Veranstaltungsreihe „Vor den Toren Europas“, www.nds-fluerat.org
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 006, Göttingen

Do 24.05. | 17:30 Uhr

Finissage der Ausstellung „Unsichtbare Opfer – Migrantinnen und Migranten auf ihrem Weg durch Mexiko“
Wolfgang Grenz (Amnesty International, Hamburg) informiert in einem Vortrag über Hintergründe zur Menschenrechtssituation in Mexiko sowie über Initiativen zur Verbesserung der Situation.
V: Amnesty International Göttingen, m.bokemeyer@t-online.de, Tel. 05594-364 oder 0172-6442431, www.amnesty-goettingen.de.
Ort: KWZ- Kulturwissenschaftliches Zentrum, Heinrich-Düker-Weg 14, KWZ Raum 601, Göttingen

Do 24.05. | 18:00 - 20:00 Uhr

Migrationsforschung und Kritik: Perspektiven der Konzeptualisierung
Öffentliche Podiumsdiskussion.
V: Promotionsprogramm Migrationsgesellschaftliche Grenzformationen, www.uni-oldenburg.de/migg
Ort: Universität Göttingen, Theologicum, Hörsaal -1.110, Platz der Göttinger Sieben 5, Göttingen

Do 24.05. | 20:15 Uhr

Ökosiegel unter der Lupe
Es gibt mittlerweile unzählige Siegel, die uns umweltfreundliche Lebensmittel versprechen. Doch was bedeutet eigentlich was und wie steht es mit der Glaubwürdigkeit der Siegel?
V + Ort: khg fegefeuer, Kurze Straße 13, Göttingen, www.esg-goettingen.de

Sa 26.05. | 10:00 - 17:00 Uhr

Fortbildung: Mitstreiter*innen gesucht? Wie es gelingt, Menschen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen
Der Workshop mit Eine-Welt-Promotor Dirk Steinmeyer (Süd Nord Beratung Osnabrück) bietet eine Mischung aus Grundwissen zum Wandel des Ehrenamtes und konkreter Anwendung: Wie gelingt es, Menschen für die Vereins- oder Weltladenarbeit anzusprechen? Was können wir anbieten, das andere nicht haben? Wie gelingt es, Ehrenamtliche „bei der Stange zu halten“?
V: Promotor*innen-Programm des EPIZ, Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN). Gefördert durch das Land Niedersachsen, Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung bitte bis 11.05. an hirschfeld@epiz-goettingen.de
Ort: Bildungswerk ver.di, Rote Str. 19, Göttingen

So 27.05. | 10:00 - 16:00 Uhr

Letzter Öffnungstag der Ethnologischen Sammlung: freier Eintritt und freie Führungen
Führungen zu jeder vollen Stunde. Wegen Sanierungsarbeiten des Gebäudes am Theaterplatz 15 bleibt die Ethnologische Sammlung ab dem 28. Mai für voraussichtlich zwei Jahre geschlossen.
V + Ort: Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15, Göttingen, Tel. 0551 3927894, mkraus@gwdg.de

Di 29.05. | 9:00 - 16:30 Uhr

13. Girls Kick Göttingen
Mädchenteams der 5.-8. Klassen aus der Region Göttingen treten gegeneinander an. Gekickt wird mit fair gehandelten Bällen und wer sich am EPIZ-Infostand an der Torwand erprobt, kann mit Glück und Können einen Ball aus Fairem Handel gewinnen.
V: Frauenbüro der Stadt Göttingen und Kommunalem Kinder- und Jugendbüro Landkreis Göttingen
Ort: Außengelände des Sportzentrums der Uni Göttingen, Sprangerweg 8, Göttingen

Mi 30.05. | 18:00 Uhr

„Asyland“
Über ein halbes Jahr lang begleitete das Filmteam Geflüchtete im Alltag, um ihre tiefsten Gefühle, Gedanken, Motivationen und Ängste hier in Deutschland zu dokumentieren. Nach dem Film gibt es eine anschließende Diskussion mit den Produzent*innen und Geflüchteten.
V: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vor den Toren Europas“, www.nds-fluerat.org, Eintritt frei.
Ort: Universität Göttingen, Auditorium 11, Weender Landstr. 2, Göttingen

Mi 30.05. | 19:00 Uhr

„Die Arier“
Lesung, Filmvorführung und Diskussion mit Mo Asumang. Die Moderatorin Mo Asumang ging der Frage nach, was hinter dem Begriff der „Arier“ steckt und traf Menschen auf der ganzen Welt, die sich als „Arier“ verstehen.
V: St. Jakobus Haus, Eintritt ist frei, Anmeldung unter www.jakobushaus.de/„die-arier“, Tel. 05321 34260, info@jakobushaus.de
Ort: St. Jakobushaus, Reußstraße 4, Goslar

Mi 30.05. | 20:00 Uhr

TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt
Kriegsbilder und Fluchtgeschichten dominieren seit über sechs Jahren das Syrienbild in den Medien. Fragen nach dem Leben vor der Revolution und vor dem Krieg sind aus dem öffentlichen Diskurs nahezu ausgeblendet. In „TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt“ geht es um unerzählte Geschichten von Menschen aus einem geschmähten Viertel, einem Unort irgendwo mitten in Damaskus in der Zeit vor dem Krieg.
V: Ensemble Megaphon, Eintritt 13€, Ermäßigt 8€, www.reservix.de
Ort: Junges Theater, Hospitalstraße 6, Göttingen

Sa 02.06. | 12:00 - 19:00 Uhr

Floßrennen auf dem Kiessee mit Viva con Agua
Zum zweiten Mal findet auf dem Göttinger Kiessee das Floßrennen statt. Hier geht es darum sich für eine weltweit faire Wasserversorgung zu engagieren. Dafür können Teams aus 2 - 4 Personen Flöße aus upcycleten Materialien basteln und um die Wette schippern. Abseits der Rennspur gibt es Live Musik, Live Art, frisch gegrillte Leckerein, eiskalte Drinks und heißen Kaffee, Siebdruck, Kinderschminken, Workshops, Chill Out Area und jede Menge Spiel, Spaß und Spannung.
V: Viva con Agua de Sankt Pauli, www.flossrennen.de, Eintritt frei, Anmeldungen für selbstgebaute Flöße und mehr Infos unter www.flossrennen.de.
Ort: Göttinger Paddlerclub, Sandweg 13, Göttingen