blickpunkt eine welt

Der blickpunkt eine welt ist ein monatlicher Veranstaltungskalender, der Termine mit entwicklungspolitischen, interkulturellen, internationalistischen und global nachhaltigen Themenschwerpunkten zusammenstellt.

Die Druckausgabe kann kostenlos bei uns bestellt werden und enthält darüber hinaus weitere Rubriken wie Nachrichten, Materialhinweise und ein Gruppenportrait. Gerne nehmen wir sie auch in unseren E-Mail-Verteiler auf. Mobil ist der blickpunkt eine welt in der gleichnamigen Android-App kostenlos abrufbar.

Wer seinen Termin hier veröffentlichen möchte, oder sich für ein Gruppenporträt interessiert, teile uns einfach alle notwendigen Angaben mit.

Die aktuelle Ausgabe für September 2020 kann hier heruntergeladen werden.

 

Do 24.09. | 19:00 Uhr

#fairewoche
Welt-Fair-ändern? Neo-imperialismus, Fairtrade-Labels und Ansätze für die Kommunalpolitik

ReferentInnen: Noreen Hirschfeld (Regionalpromotorin im EPIZ) und Joachim Berchtold (Koordination kommunaler Entwicklungspolitik für Stadt und Landkreis Göttingen)
Nicht nur Kaffee und Bananen, sondern auch Textilien gibt es inzwischen „fair zertifiziert“. Immer mehr Städte, Schulen oder Institutionen bekennen sich zu Fair Trade. Doch was steckt eigentlich hinter den Siegeln? Und was muss sich verändern, damit die Welt tatsächlich „fair“ wird? Das Online-Seminar nimmt zunächst die fortbestehenden imperialistischen Strukturen der globalen Wirtschaftsbeziehungen in den Fokus. Anschließend geht es um die verschiedenen Fair-Trade-Siegel. Zum Abschluss gibt es eine Diskussion über das Gehörte. Anmeldung an info@gruene-goettingen.de.

V: Bündnis 90/Die Grünen Göttingen
Ort: Online

FR 25.09 | 12:00 Uhr

Globaler Klimastreik „Kein Grad weiter“

Am 25.09.2020 findet, der erste globale Klimastreik seit Beginn der
CoVid-19-Krise statt. Unter dem Motto "Kein Grad weiter" wird ab 12 Uhr am
Hiroshimaplatz eine Anfangskundgebung stattfinden, anschließend führt eine
Demonstration durch die Stadt bis zum Albaniplatz. Das Tragen von
Nasen- und Mundschutz und das Einhalten der Abstandregeln sind
verpflichtend, um an der Demo teilzunehmen.

V: Fridays for Future
Ort: Hiroshimaplatz, Göttingen

25.09. – 26.09.

Generation Klima – Einmischen für eine lebenswerte Zukunft

„Generation Klima“ ist ein Jugendkongress über zwei Tage. Am ersten Tag werden Online-Foren über Fragen zu Politik, Klimawandel und Wirtschaft angeboten. An Tag zwei stellen sich in der Heinrich-Böll-Stiftung 17 junge Menschen vor, die selbst Zukunft machen und politisch oder wirtschaftlich aktiv sind. Die TeilnehmerInnen können dann entscheiden, bei wem sie ihr „TeamUP“ – ein kurzes Politik-Praktikum – machen wollen. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung hier.

V: Heinrich-Böll-Stiftung
Ort: Online

Sa 26.09. | 11:30 – 17:00 Uhr

Digitale Aktionstagung „Von Fast zu Fair“

Referentinnen: Tansy Hoskins (Aktivistin aus London) und Sandra Ramos (Direktorin der Arbeits- und Frauenrechtsorganisation MEC aus Nicaragua)
Diese Tagung bietet die Möglichkeit, sich mit ExpertInnen aus Nicaragua und Großbritannien darüber auszutauschen, was getan werden kann, um eine gerechtere Modewelt zu schaffen. Eine Grundlage dafür bietet das Dossier zu Fast Fashion der CIR. Mehr Informationen hier. Anmeldungen an Franziska Menge, menge@ci-romero.de.

V: Christliche Initiative Romero e.V. (CIR)
Ort: Online

27.09. – 04.10. | 15:00 - 17:00 Uhr

#interkulturellewoche
Integration trifft auf alle Sinne
Das Deutsche Rote Kreuz Begegnungs- und Familienzentrum gestaltet eine Woche für alle Sinne, mit einer offenen Bilderausstellung von syrischen und deutschen Künstler*innen. Zudem wird es Lesungen rund um das Thema Integration geben. Die Termine für die Lesungen am Abend erfahren Sie unter j.spillner@drk-kv-osterode.org.
Eintritt nur für die Abendveranstaltungen.
V: Deutsches Rote Kreuz
Ort: Deutsches Rotes Kreuz Begegnungs- und Familienzentrum, Am Schilde 19, 37520 Osterode

28.09. – 04.10. | 14:00 - 17:00 Uhr

#interkulturellewoche
Fotoausstellung „Interfeminas – Begegnungen im Quartier“
Die Fotoausstellung „Interfeminas – Begegnungen im Quartier“ ist Bestandteil des vom Niedersächsischen Sozialministerium und dem Landkreis Göttingen geförderten gleichnamigen Projektes. In der casa feliz, mitten in der Altstadt von Hann. Münden, zeigen die Veranstalter*innen “Begegnungen von Frauen im Altstadtquartier“, fotografiert von Migrantinnen, Einheimischen und Frauen des Hauses der Nationen. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
V:Bürgertreff e.V. Hann. Münden, Verein zur Förderung interkulturellen Lebens, Haus der Natione, Neumündener Begegnungszentrum, MündenerKunstNetz e.V., E.K. Fotografie & Filmproduktion, Esther Niederhammer (Freie Journalistin)
Ort: „casa feliz“, Lohstraße 3, 34346 Hann. Münden

Mo 28.09. | 16:00 - 19:00 Uhr

#interkulturellewoche
Tamilische Kultur
Der Verein Soft e.V. bietet ein Kennenlernen der tamilischen Kultur, Sprache und Integrationsarbeit an. Die Zielgruppe ist offen. Interessierte können gerne am 28. und 30.09. von 16:00 bis 19:00 Uhr und am 03.10. von 10:00 bis 13:00 Uhr den Verein kostenfrei besuchen. Anmeldungen bitte unter soft-info@gmx.net.
V: Soft e.V., Ort: Soft e.V., Hagenweg 2e, 37081 Göttingen

Mi 30.09. | 18:00 Uhr

queer & muslimisch

Referent: Marco Linguri
Was sagt der Islam eigentlich zu queeren Themen? Diese Frage ist gar nicht so leicht und pauschal zu beantworten, aber spielt eine große (und häufige) Rolle im Leben queerer Muslim*innen in Deutschland. Der Vortrag nähert sich überblicksartig theologisch und soziologisch an dieses Thema an. Relevante Begriffe werden zusammengefasst, um dann im zweiten Teil in eine praxisorientierte Diskussion einzusteigen. Nach dem Prinzip biographischen Arbeitens, beantwortet der Referent als muslimischer Transmann Fragen zu seiner Lebensgeschichte und der praktischen Umsetzung religiöser Normen in seinem Alltag.

V: Queeres Göttingen e.V. und RADIPRÄV, Anmeldungen bis zum 27.09. an radipraev@ifak-goettingen.de
Ort: Online (den Link gibt es nach der Anmeldung)

Mi 30.09. – Fr 02.10.

Ökosystem Wald im Stress

Stürme und Trockenheit, Brände und Borkenkäfer haben den deutschen Wäldern schwer zugesetzt. Bundesweit sind tausende Hektar Wald geschädigt. Die Folgen des Klimawandels sind eine, aber nicht die alleinige Ursache des aktuellen Waldsterbens. Durch die aktuelle Situation sind die Existenz von Wäldern und ihrer Artenvielfalt, aber auch die Existenzgrundlagen von Waldbesitzern bedroht. Wie sind die Wälder zu retten, klimaadaptiert aufzuforsten und zukunftsorientiert zu bewirt-schaften? Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung hier.

V: Evangelische Akademie Loccum, Kontakt: monika.mueller@evlka.de, Tel. 05766 81 108
Ort: Evangelische Akademie Loccum, Münchehäger Str. 6, Rehburg-Loccum

Do 01.10. | 13:00- 15:00 Uhr

Raus aus der eigenen Blase Klimaschutz, Arbeit und unsere Zukunft

Für den 1. Oktober laden die DGB-Jugend und Janun in Kooperation mit der Allianz für Nachhaltigkeit Niedersachsen, dem Niedersächsischen Umweltministerium sowie der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben zu einer
Podiumsdiskussion ein. Zusammen mit Olaf Lies (Niedersächsischer Umweltminister), Leonie Bremer von Fridays for Future und einer Person aus der Gewerkschaftsjugend wird diskutiert, was sich gerade schon tut in Bezug auf Klimaschutz in Niedersachsen und was es aber zukünftig noch braucht für ein gutes Leben und Arbeiten für alle.

Die Teilnahme ist in Präsenz in Hannover möglich (50 Präsenzplätze in der
Verdi-Rotation. Anmeldung bis 28.09. mit Namen, Emailadresse, ggf.
Organisation/ Funktion an: klimaschutz@dgb.de<mailto:klimaschutz@dgb.de>)
oder online unter https://niedersachsen.dgb.de/-/Wxf (unbegrenzt).

V: DGB-Jugend und Janun in Kooperation mit der Allianz für Nachhaltigkeit Niedersachsen, dem Niedersächsischen Umweltministerium, der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben 
Ort: Verdi-Rotation, Goseriede 10, 30159 Hannover/ Online

Do 1.10. | 20:00 Uhr

#interkulturellewoche
TanzZentrum Göttingen meets African Culture Club
Zeitgenössischer Tanz wird begleitet von afrikanischen Rhythmen. Die interkulturelle Performance mit Künstler*innen des TanzZentrums Göttingen und des African Culture Clubs wird als Video konzipiert, sodass die Betrachter*innen es als Stream anschauen können. Weitere Termine finden Sie unter africancultureweb.de oder tanzzentrumgoettingen.de. Anmeldungen unter africancultureweb@hotmail.com oder unter
0171 7730414 oder 0551 20048609.
V:TanzZentrum Göttingen, African Culture Club im KAZ e.V. Ort: Online

Do 01.10 | 20:00 Uhr

#literaturherbst
Jacki Thomae: Brüder
Race, class, gender, darum geht es in Jackie Thomaes Roman — allerdings so subtil, dass es doch kaum eine Rolle zu spielen scheint. Die Protagonisten, ein lässiger Lebemann und ein steifer Architekt, sind Brüder (Hanser Berlin 2019). Sie teilen den absenten senegalesischen Vater, kennen einander aber nicht. Thomae erzählt gekonnt unangestrengt aus diesen zwei gegensätzlichen Leben, die sich aus der DDR heraus durch ein Nachwende-Berlin und ein London der 2000er schlängeln.
Eintritt frei, Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.
Mehr unter https://literaturherbst-on-air.com
V: Göttinger Literaturherbst GmbH, Ort: Online

Fr 02.10.

#interkulturellewoche
Der Tag des Flüchtlings
Immer am Freitag der Interkulturellen Woche ist „der Tag des Flüchtlings“.
Der Aktionstag bietet die Gelegenheit, noch einmal besonders auf die Themen, Flucht, Asyl, Migration und Seenotrettung aufmerksam zu machen. Mit der Gründung von PRO ASYL im Jahr 1986 wurde auch der Tag des Flüchtlings ins Leben gerufen, der seitdem integraler Bestandteil der Interkulturellen Woche ist. Er findet immer am Freitag der Aktionswoche statt – 2020 ist der Termin der 2. Oktober.

Mo 05.10. – 9.10. | Jeweils um 9:00 – 13:15 Uhr

„Forschungswerkstatt Plastik und Stärke“
Im Tropengewächshaus Witzenhausen, haben Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren, drei Vormittage die Möglichkeit, sich mit Hilfe von kleinen Experimenten, Spielen und praktischem Arbeiten mit Plastik, Stärke, Kunststoffen, Plastikmüll und Pflanzen auseinanderzusetzen. Sie hinterfragen, forschen und erkunden das Thema mit den Agraringenieuren Ines Fehrmann und Tony Lindenau aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Anmeldung verbindlich bis 28.9.2020 Universität Kassel, Tel: 05542-72812, tropengewaechshaus@uni-kassel.de, Kosten: 50 €/Kind incl. Material
Die Kinder sollten strapazierfähige Kleidung tragen. Zu den Hygieneregeln: bitte Mund-Nasenschutz und Verpflegung mitbringen.
V: Tropengewächshaus der Universität Kassel, 37213 Witzenhausen
Ort: Tropengewächshaus, Steinstr. 19, 37213 Witzenhausen

Di 06.10. | 10:00 – 12:00 Uhr

Kopftuch – Perspektiven auf ein religiöses Symbol

Seit Jahren herrscht in öffentlichen Debatten Uneinigkeit darüber, was das Kopftuch über seine Trägerin verraten kann. In dieser Weiterbildung werden verschiedene vorurteilsfreie Perspektiven auf das Thema Kopftuch als muslimische Kleidungspraxis eröffnet und sich den Kontroversen zu diesem Thema gestellt. Es gibt die Gelegenheit mit verschiedenen muslimischen Frauen, die sich für oder gegen das Tragen eines Kopftuchs entschieden haben ins Gespräch zu kommen. Sie geben Einblicke in ihre individuellen Entscheidungen und berichten über persönliche Erfahrungen und Wünsche.

V: Gleichstellungsbüro der Stadt Göttingen gemeinsam mit der Fachstelle zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung (Radipräv). Anmeldung bis zum 25. September an gleichstellungsbuero@goettingen.de.
Ort: Ratssaal im Neuen Rathaus Göttingen, Hiroshimaplatz 1-4, Göttingen