Ottmar von Holtz, MdB, besucht EPIZ

Am 20.06. war Ottmar von Holtz, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, in Begleitung einiger regionaler Grünen-Politiker*innen bei uns im EPIZ und hat sich über unsere Arbeit informiert und mit uns die Herausforderungen entwicklungspolitischer Inlandsarbeit diskutiert.

Eines der vielen Themen war die Finanzierung unserer Programme und Projekte. So rief er im Anschluss auf facebook dazu auf: „Bitte unterschätzt nicht die Entwicklungspolitische Inlandsarbeit und Bildungsarbeit! An die SPD Niedersachsen: Kürzt nicht beim Promotor*innenprogramm! Die #Promotoren und Promotorinnen leisten eine enorm wichtige Arbeit. So, wie zahlreiche Initiativen mit ihren partnerschaftlichen Projekten in sog. Entwicklungsländern – welche ich heute auf dem Besuch in Göttingen beim EPIZ sehen konnte.“

Austauschtreffen im EPIZ

Das nächste Austauschtreffen für entwicklungspolitische, migrantische und Eine-Welt-Gruppen findet am Donnerstag, 28.06.2018, 17:00 Uhr im EPIZ, Am Leinekanal 4, Eingang B, statt.

Diesmal möchte ich das Treffen für eine kollegiale Beratung nutzen. Dafür wäre es gut, wenn sich jeder eine Frage/ein Anliegen überlegen würde, die/das er gern in der Gruppe diskutieren würde. Die Fragen sollten eure Arbeit betreffen, bspw. Wie komme ich an finanzielle Mittel? Wie erreiche ich junge Menschen? o.ä. So können wir noch besser von den Erfahrungen der anderen lernen.

Wir freuen uns auf eurer Kommen! Eine Anmeldung unter hirschfeld@epiz-goettingen.de wäre nett.

Lesung & Ausstellungseröffnung Kinder- und Menschenrechte

Trotz besten Badewetters und des Beginns der Fußball-WM fanden sich am vergangenen Donnerstag circa 30 Leute zur Ausstellungseröffnung des Jugendprojekts “Eine Bühne für eure Rechte”  in der Stadtbibliothek ein.

Die Besucher*innen erwartete neben den Ausstellungsplakaten ein kurzes Video und Berichte von Jugendlichen, die die Plakate erstellt hatten. Im Anschluss gab es eine Lesung des neusten Jugendromans "Morgenland" der Autorin und Regisseurin Luise Rist vom boat people projekt.

Auch das Göttinger Tageblatt war da, um über unsere Veranstaltung zu berichten.

Mehr Infos zum Gesamtprojekt

Ehrenamtsbörse bei Kulturenmesse

Liebe Engagierte in der entwicklungspolitischen, migrantischen und Eine Welt-Arbeit,

am Sonntag, 17.06., findet die alljährliche Kulturenmesse des Integrationsrates auf dem KAZ-Platz statt. Am Stand des EPIZ wollen wir – zusammen mit dem Koordinator für Entwicklungspolitik und dem Weltladen – eine kleine Ehrenamtsbörse aufbauen. Vereine, die auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sind, können einen Steckbrief ausfüllen. Diese hängen wir dann an eine Pinnwand, so dass potentiell Interessierte sich die verschiedenen Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Mitarbeit ansehen können.

Den Steckbrief schicke ich euch gern zu. Schreibt einfach an hirschfeld@epiz-goettingen.de

Wir freuen uns auf viele Zusendungen!

Celebration Allstars am 16./17.6.2018

Zum 15. Mal fand das Volleyball-Turnier „Celebration Allstars“ statt. Am 16. und 17. Juni traten in der Sporthalle Weende insgesamt 13 Mannschaften gegeneinander an und kämpften um den Pokal. Das EPIZ war am Sonntag mit einem Infostand dabei und überreichte den drei Letztplatzierten einen Beach-Volleyball aus Fairem Handel und die FAIReins-Mappe mit Informationen zu mehr Nachhaltigkeit im Sportverein. Die Mannschaften kamen aus Göttingen und auch von weiter her wie Bremen, Gießen und Erfurt. Die T-Shirts, die alle Spieler_innen vom Veranstalter bekamen, waren aus Fairem Handel in Osterode bedruckt. Organisator Reinhard Kreter (Foto) hat sich bereits im letzten Jahr für Fairen Handel im Turnier eingesetzt.

Jutu4You - Faires Jugendfußballturnier

Am Samstag, den 10. Juni fand das 16. JuTu4You Jugendturnier des RSV 05 auf dem Gelände des  Sportparks Jahnstadion Göttingen statt. Fast 60 Jugendmannschaften, aus der G- bis D-Jugend aus Südniedersachsen, traten gegeneinander an.

Gespielt wurde zum ersten Mal auf allen Feldern mit Fair Trade Bällen. Außerdem nahm jede teilnehmende Mannschaft einen Fair Trade Ball als Preis mit nach Hause. Während des Turniers war das EPIZ mit einem Infostand vor Ort, um Fragen zum fairen Handel im Bereich Sport zu beantworten. Außerdem wurde jedem Fußballtrainer eine FAIReins-Mappe ausgehändigt, die Informationsmaterialien rund um die nachhaltige Entwicklung im Sportverein enthält.

Bild: Der Organisator der Veranstaltung Ralf Tarant mit einem der Cawila Fair Trade Bälle.

Mehr zum Turnier auf der Website des RSV 05

FAIR CUT Filmworkshops: BBS I Arnoldi Schule gewinnt Filmpreis

Am 30. Mai fand im Kino Goslarer Theater das Kurzfilmfestival der politischen Bildung in der Erwachsenenbildung statt. Nach einem Vortrag von Carsten Meyer, Direktor der LEB, zur Relevanz der politischen Bildung, wurden alle vier nominierten Filme gezeigt und besprochen. Am Ende stimmte das Publikum darüber ab, welcher Film den Preis gewinnen sollte. Über die Hälfte der Stimmen bekam der Film "Nähmaschine- jeder kann was ändern!", der den Kurzfilmpreis gewann. Der Filmspot entstand im Rahmen eines EPIZ-Filmworkshops im Projekt "Fit for Fair" an der BBS 1 und ist eigentlich als Kinospot gedacht, der auf (Sport)kleidung aus fairem Handel aufmerksam machen soll.  

Bilder vom Filmfestival findet ihr hier. Den Film kann man sich hier nochmal anschauen.

Der Filmspot entstand mit finanzieller Unterstützung von Engagement Global GmbH mit Mitteln des BMZ, vom Kirchlichen Entwicklungsdienst durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.

13. Girls Kick am 29. Mai

Am 29.5.18 war es dank Frauenbüro der Stadt Göttingen und Kommunalem Kinder- und Jugendbüro Landkreis Göttingen wieder so weit: Mädchenteams der 5.-8. Klassen aus der Region Göttingen traten im größten und schönsten Mädchenfußballturnier von 9:00-16:30 Uhr auf dem Außengelände des Sportzentrums der Uni Göttingen, gegeneinander an. Gekickt wurde mit fair gehandelten Bällen und wer sich am EPIZ-Infostand an der Torwand erprobte und am Fair Trade-Quiz teilnahm, hatte die Möglichkeit mit etwas Glück einen Ball aus Fairem Handel zu gewinnen.

Der EPIZ Torwand-Stand im Göttinger Tageblatt: Hier klicken
Girlskick in der Presse: Hier und hier klicken

Preisübergabe an die Gewinnerin des Kinderrechtsquiz

Das Finale des Theaterwettbewerbs „Eine Bühne für eure Rechte“ kann noch eine Gewinnerin feiern. Während der Veranstaltung hatten die Besucher*innen die Möglichkeit, an einem Quiz zum Thema Kinderrechte teilzunehmen. Als Preis ausgelobt war ein fair produzierter Fußball, den das Projekt „fit for fair“ vom EPIZ Göttingen für diesen Anlass gespendet hatte. Am 19. April 2018 war es dann endlich soweit: Die Gewinnerin des Kinderrechtsquiz Jana Lambert (r.) aus Göttingen bekommt von Eva Söhngen (l.), der Projektleitung von „Eine Bühne für eure Rechte“ den Preis überreicht.

Wir wünschen damit  viel Spaß !

FAIReins-Mappe mit WM-Spielplan

Die FAIReins-Mappe enthält unter anderem Informationen, wie nachhaltige Entwicklung im eigenen Verein befördert werden kann, einen WM-Spielplan und viel Wissenswertes rund um Sport und Fairen Handel.
Die Infomappe kann absofort in gewünschter Stückzahl im EPIZ abgeholt werden.

Weitere Informationen unter: belz@epiz-goettingen.de

Artikel im Göttinger Tageblatt

Viel Spaß beim Eintragen der Spielergebnisse auf dem FIT FOR FAIR-WM-Spielplan!

Fit for Fair beim Ostercamp von RSV 05

Beim Osterferiencamp II des RSV Göttingen 05 haben 19 begeisterte Kicker_innen ab 6 Jahren bis Jahrgang 2005 mit uns, David und Anja, am Dienstag eine spannende Mittagszeit verbracht. Wir haben uns gemeinsam überlegt, wo eigentlich unsere Sportklamotten herkommen, wer sie wohl für uns angefertigt haben könnte und ob die Maxime des Sports, das FAIR PLAY, wohl bereits vor dem Spiel gilt, nämlich beim Kauf. Nach unserer gedanklichen Weltreise endete der Workshop mit Ideen, wie wir uns für globale Gerechtigkeit engagieren können, bevor es wieder zum zum Straßenfußball ging.

Ob der fair gehandelte Junior 350 Ball von Bad Boyz Ballfabrik bei den jungen Sportler_innen wohl den fairen Ball ins Rollen bringt? Wir sind gespannt!

Faire Ostern wünscht das EPIZ!

Die Sieger des Jugendtheaterwettbewerbs "Eine Bühne für eure Rechte" stehen fest!

Alle Finalteilnehmer des Wettbewerbs auf der JT-BühneAm Sonntag den 11. März füllte sich der Saal des Jungen Theaters Göttingen bis auf den letzten Platz. Knapp 250 Leute waren gekommen, um die Aufführungen der vier Theatergruppen zu sehen, die ins Finale gekommen sind.

Bevor das Finale losging, wurde zunächst die Theatergruppe des Kinder- und Jugendbüros Radolfshausen mit einem Sonderpreis der Jury geehrt. Die vier Mädchen aus Seulingen haben eine bewegende und eindringliche Aufführung dargeboten, die dem Publikum unter die Haut ging und mit langem Applaus bedacht wurde.

Danach folgten die Auftritte der vier Theatergruppen, die von der Jury ins Finale gewählt worden waren . Für die Jury, zusammengesetzt aus Reimar Chevallerie (Regisseur beim boat people projekt), Christa Schwalbe und Rosemarie Range (Deutscher Kinderschutzbund), Johanna Fischotter (Redaktion der GfbV-Menschenrechtszeitschrift „bedrohte Völker – pogrom“ und Nico Dietrich (Intendant des Jungen Theaters Göttingen) war es keine leichte Entscheidung.

Nach intensiver Beratung der Jury standen die Gewinner gegen 21.00 Uhr fest: die Theatergruppe des Felix-Klein-Gymnasiums (Platz 1) und die Klasse 7b des Hainberg-Gymnasiums (Platz 2) können sich über eine dreitägige Berlinfahrt freuen, bei der sie unter anderem das Bundeskanzleramt und den Bundestag besuchen sowie Gelegenheit haben, mit Vertretern bekannter Nichtregierungsorganisationen wie Reporter ohne Grenzen zusammen zu treffen.

Aber auch die Jugendlichen, die den 3. und 4. Platz belegten, gehen nicht leer aus. Die Theatergruppe der Jahrgangsstufe 9 des Hainberg-Gymnasiums Göttingen gewinnt einen zweitägigen Theaterworkshop beim Jungen Theater Göttingen und die viertplatzierten Schülerinnen und Schüler des Grotefend-Gymnasiums erhalten Theaterkarten für eine JT-Aufführung ihrer Wahl.

Wir danken allen Beteiligten für Ihren Beitrag am Gelingen dieses Theaterabends im Zeichen der Kinder- und Menschenrechte.

Hier geht’s zu den ersten Fotos: https://www.facebook.com/pg/einebuehnefuereurerechte/photos/?tab=album&album_id=2014256298892341

Einladung zur Abschlussveranstaltung des Modellprojekts „Fachkraft für interkulturelle soziale Arbeit (InsA)“

Am 15. März 2018 endete mit dieser Veranstaltung in der VHS Göttingen ein spannendes Modellprojekt zum Thema: Zugangswege & Barrieren für Geflüchtete in soziale Arbeit - Mit dem Projekt „Fachkraft InsA“ auf dem richtigen Weg! Die Veranstaltung bot die Gelegenheit, sich über die gewonnen Ergebnisse zu informieren und gemeinsam Zugangswege und Barrieren von Geflüchteten in die soziale Arbeit aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren!

Veranstalter: VHS Göttingen Osterode gGmbH, Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen (BIGS), Integrationsrat der Stadt Göttingen und Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak)

FAIR CUT Filmworkshops an der BBS I Arnoldi Schule

In Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen I Arnoldi-Schule, mit der GESPA e.V., der Bildungsreferentin Ines und der Medienpädagogin Lena sind in unserem FAIR CUT Medienworkshop vom 18. - 21.12.2017 drei weitere kreative Kurzfilme nebst Making of zum Thema Fairer Handel und Sport entstanden! 25 junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung haben ihr Storyboard filmisch umgesetzt. Ziel der Filme ist, kurz und pfiffig auf global ungerechte Arbeits- und Lebensbedingungen bei der Produktion von Sportequipment aufmerksam zu machen und bei den Zuschauer_innen den fairen Ball ins Rollen zu bringen – vielleicht ja auch bei euch.

Die Filme kann man sich hier anschauen.

Die neuen Spots mit den Nummern 4 - 6 entstanden mit finanzieller Unterstützung von Engagement Global gGmbH mit Mitteln des BMZ, vom Kirchlichen Entwicklungsdienst durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung.

Faire Mode in der Göttinger City

Zur Fairen Woche 2017 erschien unser neuer Flyer "Leute machen Kleider!".

Dieser informiert über faire Mode und die verschiedenen Siegel und zeigt, in welchen Geschäften der Göttinger Innenstadt faire Kleidung geführt wird.

Fair Handeln in der Region Göttingen

Bei unseren Aktivitäten im Fairen Handel haben wir viele Menschen getroffen, die sich für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzent_innen einsetzen, sei es, indem sie fair gehandelte Produkte kaufen oder verkaufen, sei es, dass sie Aktionen unterstützen. In unserer neuen Broschüre stellen wir einige dieser Menschen vor. Sie erzählen uns, warum sie sich für den Fairen Handel engagieren.

Die Broschüre enthält neben den Interviews noch eine Linkliste und eine Übersicht über verschiedene Siegel und Label. Sie ist kostenlos im EPIZ erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage erscheint heute die zweite Auflage - mit freundlicher Unterstützung durch den Landkreis Göttingen und die Stadt Göttingen.