Wir fragen uns, was ist „fair“? Unser Blickpunkt im Juli/August 2022

Mit Schoko- und Vanilleeis machen wir uns, gerne mit Ihnen und Euch, auf den Weg zu vielen spannenden Veranstaltungen im Eine Welt Bereich im Juli und August: Wir freuen uns auf das Durchstöbern der zahlreichen Nachrichten und Informationen im aktuellen blickpunkt eine welt

Die Rubrik „Unser Blickpunkt“ beschäftigt sich diesmal mit Kontroversen rund um das Thema Fairer Handel. Natürlich ohne zu vergessen auf die zahlreichen Möglichkeiten hinzuweisen, wie Ihr und Sie in Göttingen und Südniedersachsen an „faires“ Schoko- und Vanilleeis kommt :)

Somit wünschen wir angenehme Erfrischungen und eine inspirierende Lektüre,

das EPIZ-Team

Klimaschutz-Tage Göttingen: Elektromobilität mit Nebenwirkungen | Mi 29.06., 19:00 Uhr

Mehr Elektromobilität gilt als wichtiger Baustein in der Klimawende, denn E-Fahrzeuge verursachen beim Fahren keine lokalen Emissionen oder Schadstoffe. Die in den Elektro-Autos verbauten Akkus enthalten kostbare Rohstoffe, wie Kobalt, Nickel oder Lithium, auch "Weißes Gold" genannt. Lithium ist heutzutage ein Bestandteil jeglicher Elektronik und wird unter anderem aus Salzebenen in Südamerika gewonnen. Der dafür notwendige Verdunstungsprozess hat jedoch schwerwiegende Folgen für die Umwelt und Bevölkerung. Diese werden am Beispiel von Bolivien, wo die größten Lithium-Vorkommen der Erde vermutet werden, beleuchtet. Gibt es Alternativen? Vortrag und Diskussion mit Fabian Helms (BGR) und Johannes Peter (WEED).

Infos und Anmeldung
Mi 29.06., 19:00 Uhr | EPIZ Göttingen, 0551 487066, info@epiz-goettingen.de
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Klimaschutz-Tage Göttingen statt und wird Online durchgeführt. Die Zugangsdaten werden nach Anmeldung zugeschickt.

Eine Veranstaltung des Entwicklungspolitischen Informationszentrums (EPIZ) in Kooperation mit der Katholischen Hochschulgemeinde (khg), dem Förderverein Bolivien Göttingen e.V. und der Weltkirche Bistum Hildesheim.

Foto: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/Salar_de_Uyuni%2C_Bolivia_-_panoramio.jpg

Zukunfts-Schätze auf Gut Herbigshagen

In den Monaten September und Oktober können auf Gut Herbigshagen Installationen mit Zukunfts-Schätzen aus Wertstoffen entdeckt werden, die den Besucher:innen auf kreative Art und Weise Impulse für eine sozial und ökolgisch gerechtere Welt geben. Die thematischen Schwerpunkte Wasser, Plastik, Konsum und gesellschaftliche Transformation werden auch in den 20 für Göttinger Schulen kostenlos buchbaren SDG*-Workshops mit Referent:innen für Globales Lernen aufgegriffen. Eine Jurte und weitere Aktionsformate runden die Kooperation mit der Heinz Sielmann Stiftung, mit Marc Mahn und Sonja Elena Schröder (Künstlerische Leitung), mit der BBS II Göttingen (Umsetzung) und mit Mönnig Bau und v. m. (Wertstoffe) ab.

SDGs=Sustainable Development Goals=17 weltweite Nachhaltigkeitsziele #17Ziele.de; Abbildung: SDG-Lernelement derzeit im Bau mit Schüler_innen und Lehrkräften der BBS II_Skizze von Marc Mahn

3. Südstadt Hinterhof-Flohmärkte am 17.9.2022!

Gemeinsam Dingen, die nicht mehr gebraucht werden, neues Leben schenken und die Luft mit Musik erfüllen! Mitmachen können Hausgemeinschaften bzw. -bewohner:innen und große und kleine (Straßen)Musiker:innen, die über einen Hinterhof oder andere private Flächen verfügen. Die Hinterhof-Flohmärkte sind am jeweiligen Hauseingang kreativ und deutlich erkennbar. Und wer Lust hat, kann die Flohmarktbesucher:innen auf ein ausgewähltes Nachhaltigkeitsziel (#17Ziele) aufmerksam machen - wir unterstützen dabei!
Keine Standgebühr!
Wann? Samstag, 17.09.2022 | 10 - 16 Uhr
Anmeldung bis 24.07.22 ist nur dann erforderlich, wenn euer Flohmarkt auf den Lageplan soll: suedstadtflohmarkt.epiz@free.de | 0178 5737038
Veranstalter: EPIZ Göttingen. Danke an Doria, Pauline, Luisa und allen Aktiven!

Veröffentlichung des Postkolonialen Stadtrundgang | 10.05., 13.30 Uhr

Welcher Göttinger Wissenschaftler arbeitete mit an der Entstehung rassistischen Denkens? Warum engagierten sich Göttingerinnen für die Auswanderung in die Kolonie Deutsch-Südwestafrika (heute Namibia)? Was hat die Entwendung des Adlers am Südwestafrika-Denkmal mit Widerstand zu tun? Und welche kolonialkritischen Perspektiven lassen sich auf den früheren Göttinger Studenten Otto von Bismarck werfen?

Wer mehr wissen will über die Kolonialgeschichte der Stadt und deren Kontinuitäten bis heute kann sich ab dem 10. Mai 2022 per Smartphone-App durch Göttingen lotsen lassen,  Zur Feier der Veröffentlichung bauen einige Entwickler*innen des Stadtspaziergangs am Nachmittag von 13:30-16:30 einen Infostand am Wilhelmsplatz auf. Dort freuen Sie sich über Austausch, erste App-Tests und Brainstorms für weitere mögliche Rundgangstationen.

Weitere Infos zur Vernetzung Göttingen Postkolonial: [HIER]

Die offizielle Pressemitteilung vom 3.5.2022: [HIER]

Unser Blickpunkt (März 2022)

Im Februar fegte eine „Trilogie der Stürme" über Südniedersachsen: Ylenia, Zeynep und Antonia haben uns ordentlich durchgeschüttelt – spätestens jetzt sind wir bereit für den Frühlingsanfang. Damit der uns auch inhaltlich wach rüttelt, kommt hier eine ordentliche Portion Nachrichten, Veranstaltungstipps und Informationen rund um Eine Welt-Themen in und um Göttingen.

Besonders freuen wir uns, dass die neue Rubrik „Unser Blickpunkt“ ab dieser Ausgabe den Newsletter bereichern wird: In diesem geben wir Einblicke in unsere Perspektiven auf aktuelle Entwicklungen im südlichen Niedersachsen und deren Verbindungslinien zu Eine Welt-Themen. Diesmal geht es dabei um den nötigen Kulturwandel, den es hier wie an vielen anderen Orten braucht, um eine sozial-ökologische Transformation im Sinne der siebzehn globalen Nachhaltigkeitsziele zu ermöglichen.

Viel frischen Wind und eine spannende Lektüre wünschen
Chris Herrwig und das EPIZ-Team!

Landesgartenschau Bad Gandersheim verschoben auf 2023!

Wir waren Partner der Landesgartenschau Bad Gandersheim 2022 und planen nun im nächsten Jahr die Besucher*innen der Landesgartenschau für Fragen weltweiter Nachhaltigkeit und für die von den Vereinten Nationen beschlossenen 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) sensibilisieren zu können. Für Infos und Fragen wenden Sie sich bitte an Anja Belz, belz@epiz-goettingen.de 0551 487141

Wechsel Regionalpromotor*innen Südniedersachsen

Zum 31.12.2021 hat sich Noreen Hirschfeld als Regionalpromotorin für Südniedersachsen aus dem EPIZ verabschiedet. Im Jahr 2014 – mit Beginn des Eine Welt-Promotor*innen-Programms in Niedersachsen – hatte sie diese Aufgabe übernommen. Zusammen mit anderen Eine Welt-Akteur*innen hat sie seitdem viele spannende Projekte umgesetzt und globalen Themen in der Region mehr Gewicht verliehen. Seit 1.1.2022 hat Chris Herrwig – ebenfalls bereits Regionalpromotor für Südniedersachsen – die Aufgaben vollständig übernommen. Er ist Ansprechpartner zu globalen Fragestellungen und berät gern bei der Umsetzung neuer Projektideen. Mehr Informationen und seine Kontaktdaten finden Sie hier.

Broschüre "Göttingen für die Eine Welt"

Sie suchen Informationen zu globalen Themen, Veranstaltungen im Eine Welt-Bereich oder wollen sich mit anderen entwicklungspolitischen Initiativen vernetzen? Dann sind Sie bei uns im Entwicklungspolitischen Informationszentrum (EPIZ) in Göttingen richtig.

Im EPIZ arbeiten verschiedene Vereine unter einem Dach – alle mit Bezug zu den Ländern des Globalen Südens und der Einen Welt. Sie verbindet die Vision einer sozial und ökologisch gerechten Weltgesellschaft. Die Angebote sind vielfältig: Informations- und Bildungsveranstaltungen zu globalen Zusammenhängen, Filmprojekte zu Nachhaltigkeitsthemen, Beratungsangebote für Migrant*innen, Unterstützungsangebote bei der Projektplanung und Vermittlung von Referent*innen.

In dieser Broschüre erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Vereine, ihre Projekte und Angebote.

Angebotskatalog "Es ist Zeit! Dörfer machen Zukunft!"

Mit unserer Broschüre "Es ist Zeit! Dörfer machen Zukunft! #17Ziele: Ideen für den Wandel zu einer
sozial-ökologisch gerechteren Welt" im Projekt "SDGs ON TOUR", wollen wir weitere Impulse dafür geben, wie im Dorf verstärkt lokal gehandelt und global gedacht werden könnte. Den Angebotskatalog und die dazugehörige Linkliste rund um Info- Bildungs- und Aktionsmaterialien finden Sie hier. Wir hoffen Sie neugierig zu machen und würden uns freuen, gemeinsam mit Ihnen in diesem oder im nächsten Jahr Aktionsideen zu entwickeln und umzusetzen.

Kontakt: Anja Belz, 0551 487141, belz@epiz-goettingen.de

Wanderausstellung FIT FOR FAIR - Noch freie Ausleihtermine!

Die Wanderausstellung ‚FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel‘ des Entwicklungspolitischen Informationszentrums Göttingen wirft die Fragen auf, ob Sport ohne Fair Play denkbar ist und ob bei der Produktion von Sportkleidung und Sportbällen alles fair abläuft. Die Maxime des Sports, das Fair Play, wird bereits vor dem Spiel angesetzt, nämlich bei der Produktion und beim Konsum von Sportequipment. Dieser Gedanke führt als Roter Faden durch die Ausstellung hin zu vielfältigen Impulsen für ein Engagement für globale Gerechtigkeit im Sportverein. Weitere Infos finden Sie hier

Fragen? Interesse? Kontakt: Janina Farrenkopf, E-Mail: j.farrenkopf@ifak-goettingen.de, Tel.: 0551 487066

südnordfunk des iz3w - jetzt auch bei uns!

südnordfunk

Der südnordfunk des Freiburger Informationszentrums 3. Welt (iz3w) ist bereits seit 2014 on air und produziert monatlich entwicklungspolitische Radiobeiträge.

Wir verlinken hier gerne diese Sendungen! Sie sind dort auch als Downloads verfügbar.

# 94 südnordfunk Aufbruch in Honduras I Grüne Energie aus Chile

# 95 südnordfunk Ukraine

# 96 südnordfunk Zeitenwende in Mali

# 97 südnordfunk Afropäisch – Schwarze europäische Identitäten

Die Sendungen wurden in redaktioneller Verantwortung des iz3w erstellt.