Rote Karte für Katar! Pub-Quiz am 30.11. um 18h in der Sportsbar "Stadion an der Speckstraße" in Göttingen

Zusammen mit der Sportsbar "Stadion an der Speckstrasse" in der Göttinger Innenstadt lädt das EPIZ am 30.11. um 18 Uhr zu einem Pub-Quiz ein: Im Mittelpunkt steht die Kritikan Katar, dem Austragungsort der Fußball-Männer-WM Katar, sowie am veranstalten Fußballverband FIFA. Für Menschenrechtsverletzungen, Korruption und fehlende Nachhaltigkeit zeigen wir symbolisch die #RoteKartefürKatar!

Der Fifa-Präsident hat in der Speckstraße Stadionverbot, alle anderen sind aber allerherzlichst willkommen mit der Spotsbar und dem EPIZ ein echtes Fussballfest zu feiern: Beim ein oder anderen Getränk werden in gemütlicher Runde Teams gebildet (oder ihr kommt gleich als Team) und dann das kritische Quiz zu Katar und Co der Gesellschaft für Bedrohte Völker gespielt. Preise gibt es natürlich auch! Wir sind sehr gespannt, wer die Propaganda der FIFA, von Katar und anderen Profiteuren wie dem FC Bayern München und Co am Besten entlarven kann.

The forgotten team. Foto-Ausstellung zur Fußball-WM in Katar. 02.11. - 21.11.22

Das fotografische Erzählprojekt des Künstlers Mohamed Badarne rückt das Leben der Arbeitsmigrant*innen in den Mittelpunkt, die den Grundstein für die FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelegt haben. Während die FIFA große Profite erzielt, sind Arbeitsmigrant*innen in Katar weiterhin schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt und führen ein sklavengleiches Leben. So wurde „The Forgotten Team“ zu einer fotografischen Reise in Solidarität mit allen Arbeiter*innen, die unter unmenschlichen Bedingungen auf den WM-Baustellen schuften und dort häufig ihr Leben verloren. Die Ausstellung soll den Arbeiter*innen eine Stimme geben und ihre Hoffnungen, Träume sowie ihre Trauer ausdrücken. Die Ausstellung ist im Foyer des Kinos Méliès und im Bistro des Méliès zu sehen.

V: amnesty international, Stadtgruppe Göttingen, Kathol. Hochschulgemeinde, EPIZ Göttingen, DGB, verdi, IG BAU;
Ort: Foyer des Kinos Méliès, Bügerstr.13, Göttingen, zu sehen zu den Öffnungszeiten des Kinos, täglich ca. 17 - 22 Uhr

Katar und die Fußballweltmeisterschaft 2022. Diskussion am Do 17.11. um 19 Uhr

Seit der Vergabe der Fußballweltmeisterschaft 2022 an Katar gibt es kritische Stimmen und Proteste gegen diese Entscheidung, die nun kurz vor dem Start der WM noch einmal lauter werden. Etwa 6.500 Arbeitsmigranten sollen auf den Baustellen der Fußballstadien zu Tode gekommen sein. Die allgemeinen Menschenrechte werden in Katar nicht geachtet. Dietrich Schulze-Marmeling gab in der Diskussionsrunde spannende Einblicke in die außenpolitischen Ziele von Katar. Zentrale Rolle dabei spielt die Absicherung vor einer Besetzung durch die Nachbarstaaten. Der Reichtum durch die Öl- und Gasförderung macht Katar zu einem wichtigen internationelen Investor. Bei VW hält Katar 17% der Anteile. Bernd Boy von der IG BAU ging auf das Kafala System ein, das die Gastarbeiter:innen in Abhängigkeit hält, und die fehlenden Mechanismen zur Überprüfung der gesetzlichen Änderungen.

V: amnesty international, Stadtgruppe Göttingen, Katholische Hochschulgemeinde, EPIZ Göttingen, DGB, verdi, IG BAU

SDGs ON TOUR auf der Landesgartenschau Bad Gandersheim!

Das dreijährige Projekt SDGs ON TOUR - "Stärken - diskutieren - gestalten. Aktionsprogramm und Vernetzung für ausgewählte SDGs in Südniedersachsen" endet dieses Jahr und zieht 2023 als neues Einjahresprojekt* mit vielfältigen Aktivitäten, 40 SDG-Bildungsworkshops (buchbar ab demnächst über den Online-Katalog des Grünen Klassenzimmers) und insgesamt 10 SDG-Lernskulpturen und -Objekten unter dem Motto „Sustainable jetzt!“ zur Landesgartenschau nach Bad Gandersheim!

Wir freuen uns schon jetzt wieder sehr auf den interkulturellen Austausch mit einer Künstler:innengruppe aus dem Globalen Süden über die KinderKulturKarawane und auf spannende, kreative Workshopformate nebst Aktionen auf der Landesgartenschau Bad Gandersheim. Damit all das zur Blüte kommen kann, sind interessierte Menschen und vor allem Schulen in und um Bad Gandersheim ab sofort herzlich willkommen!

Kontakt und Infos: Anja Belz, 055148714, belz@epiz-goettingen.de

*Gefördert wird das neue Einjahresprojekt "SDGs ON TOUR - die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele im Kontext einer Publikumsveranstaltung bekannter machen"* von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des BMZ und von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Es zielt darauf ab, die SDGs bei den Besucher:innen der Laga Bad Gandersheim bekannter zu machen, für globale Schieflagen zu sensibilisieren und Handlungsoptionen für eine gerechtere Eine Welt herauszustellen.

SDGs=Sustainable Development Goals = 17 weltweite Nachhaltigkeitsziele (#17Ziele.de); Abbildung: SDG-Lernskulpturen auf Gut Herbigshagen im Aktionszeitrum Sept.-Okt. 2022_gebaut aus Wertstoffen mit Schüler_innen und Lehrkräften der BBS II unter künstlerischer Leitung von Marc Mahn und Sonja Elena Schröder

Kurzfilm zum Info-/Kampagnenstand sowie der begleitenden Fairen Modenschau

Kurzfilm auf YouTube erschienen: https://www.youtube.com/watch?v=jNCJM3tdpoE

Ein toller Rückblick auf unseren Info-/Kampagnenstand sowie die begleitende Faire Modenschau im Rahmen der Fairen Woche 2022.

Wir haben insb. zur Initiative Lieferkettengesetz informiert sowie uns generell mit vielen Besucher*innen zu Themen wie Globale Gerechtigkeit und Menschenrechte ausgetauscht. Auch war unser Glücksrad im Einsatz, welches als Gesprächsstarter über Perspektiven auf die SDGs wieder prima funktioniert hat.

Landesgartenschau Bad Gandersheim 2023: SDG-Workshops ab sofort buchbar!

Wir sind über unser Projekt SDGs ON TOUR im kommenden Jahr Partner der Landesgartenschau Bad Gandersheim 2023 und freuen uns auf unsere vielfältigen Aktivitäten* rund um die von den Vereinten Nationen beschlossenen 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs). So bieten wir zum Beispiel auch 40 SDG-Bildungsworkshops über das Grüne Klassenzimmer der Laga Bad Gandersheim an. Das komplette Angebot "Grünes Klassenzimmer" finden Sie/findet ihr hier.

Kontakt: Anja Belz I belz@epiz-goettingen.de I 0551 487141

*Gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung

Denk!mal an faire Schuhe - Aktion und Infostand am Nabel

Das EPIZ Göttingen protestierte am 06.09.2022 am Denkmal „Der Tanz“, dem sogenannten „Nabel“ in der Weender Straße, für eine sichere und faire Produktion von Schuhen und Leder. Das entwicklungspolitische INKOTA-netzwerk fordert gemeinsam mit Aktionsgruppen in ganz Deutschland die Schuhindustrie auf, sichere Arbeitsbedingungen entlang der Lieferketten sicher zu stellen. Mit der Aktion soll über die unfairen Geschäftspraktiken in den Lieferketten für Schuhe und Lederkleidung aufgeklärt werden und Verbraucher*innen dazu eingeladen werden, bei ihren Schuhmarken und besonders dem Unternehmen Wortmann/Tamaris nachzufragen, welche Maßnahmen das Unternehmen für die Sicherheit der Arbeiter:innen weltweit ergreift.

Interessierte Verbraucher:innen können die Kampagne «Frag Nach: Fair produziert?» auch per E-Mail an Tamaris unter www.inkota.de/fragnach unterstützen.

Wechsel Regionalpromotor*innen Südniedersachsen

Zum 31.12.2021 hat sich Noreen Hirschfeld als Regionalpromotorin für Südniedersachsen aus dem EPIZ verabschiedet. Im Jahr 2014 – mit Beginn des Eine Welt-Promotor*innen-Programms in Niedersachsen – hatte sie diese Aufgabe übernommen. Zusammen mit anderen Eine Welt-Akteur*innen hat sie seitdem viele spannende Projekte umgesetzt und globalen Themen in der Region mehr Gewicht verliehen. Seit 1.1.2022 hat Chris Herrwig – ebenfalls bereits Regionalpromotor für Südniedersachsen – die Aufgaben vollständig übernommen. Er ist Ansprechpartner zu globalen Fragestellungen und berät gern bei der Umsetzung neuer Projektideen. Mehr Informationen und seine Kontaktdaten finden Sie hier.

Broschüre "Göttingen für die Eine Welt"

Sie suchen Informationen zu globalen Themen, Veranstaltungen im Eine Welt-Bereich oder wollen sich mit anderen entwicklungspolitischen Initiativen vernetzen? Dann sind Sie bei uns im Entwicklungspolitischen Informationszentrum (EPIZ) in Göttingen richtig.

Im EPIZ arbeiten verschiedene Vereine unter einem Dach – alle mit Bezug zu den Ländern des Globalen Südens und der Einen Welt. Sie verbindet die Vision einer sozial und ökologisch gerechten Weltgesellschaft. Die Angebote sind vielfältig: Informations- und Bildungsveranstaltungen zu globalen Zusammenhängen, Filmprojekte zu Nachhaltigkeitsthemen, Beratungsangebote für Migrant*innen, Unterstützungsangebote bei der Projektplanung und Vermittlung von Referent*innen.

In dieser Broschüre erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Vereine, ihre Projekte und Angebote.

Angebotskatalog "Es ist Zeit! Dörfer machen Zukunft!"

Mit unserer Broschüre "Es ist Zeit! Dörfer machen Zukunft! #17Ziele: Ideen für den Wandel zu einer
sozial-ökologisch gerechteren Welt" im Projekt "SDGs ON TOUR", wollen wir weitere Impulse dafür geben, wie im Dorf verstärkt lokal gehandelt und global gedacht werden könnte. Den Angebotskatalog und die dazugehörige Linkliste rund um Info- Bildungs- und Aktionsmaterialien finden Sie hier. Wir hoffen Sie neugierig zu machen und würden uns freuen, gemeinsam mit Ihnen in diesem oder im nächsten Jahr Aktionsideen zu entwickeln und umzusetzen.

Kontakt: Anja Belz, 0551 487141, belz@epiz-goettingen.de

Wanderausstellung FIT FOR FAIR - Noch freie Ausleihtermine!

Die Wanderausstellung ‚FIT FOR FAIR - Sport trifft Fairen Handel‘ des Entwicklungspolitischen Informationszentrums Göttingen wirft die Fragen auf, ob Sport ohne Fair Play denkbar ist und ob bei der Produktion von Sportkleidung und Sportbällen alles fair abläuft. Die Maxime des Sports, das Fair Play, wird bereits vor dem Spiel angesetzt, nämlich bei der Produktion und beim Konsum von Sportequipment. Dieser Gedanke führt als Roter Faden durch die Ausstellung hin zu vielfältigen Impulsen für ein Engagement für globale Gerechtigkeit im Sportverein. Weitere Infos finden Sie hier

Fragen? Interesse? Kontakt: Janina Farrenkopf, E-Mail: j.farrenkopf@ifak-goettingen.de, Tel.: 0551 487066

südnordfunk des iz3w - jetzt auch bei uns!

südnordfunk

Der südnordfunk des Freiburger Informationszentrums 3. Welt (iz3w) ist bereits seit 2014 on air und produziert monatlich entwicklungspolitische Radiobeiträge.

Wir verlinken hier gerne diese Sendungen! Sie sind dort auch als Downloads verfügbar.

# 98 südnordfunk Dark Tourism – Gedenkstätten im Fokus des Tourismus

# 99 südnordfunk Vertragsarbeit: Zwei Mosambikaner blicken zurück auf ihre Jugend in der DDR und nach der Wende

#101 südnordfunk Kämpferisches Kino – Mit Filmen die Welt verändern

#102 südnordfunk Schwarzes Gold und grünes Glück?

Die Sendungen wurden in redaktioneller Verantwortung des iz3w erstellt.