Bild: Focus Globus

Arbeitsgruppe Ziviles Peacekeeping – Nonviolent Peaceforce

Schwarzer Weg 8
32423 Minden
0571 29456
0571 23019 (Fax)
Thema: Konfliktbearbeitung und Friedensförderung, Menschenrechte
Land: Ukraine, Philippinen, Myanmar, Südsudan, Syrien

Wir sind

eine Arbeitsgruppe, die Ziviles Peacekeeping unterstützt und bekannt macht. Dabei informieren wir vor allem über die internationale Friedensorganisation Nonviolent Peaceforce, die Menschen vor Gewalt Schutz anbietet, indem sie geschulte, zivile Friedensfachkräfte in Krisenregionen sendet, um gemeinsam mit lokalen Friedensaktivisten der Zivilbevölkerung Schutz vor Gewalt und Raum für friedliche Lösungen anzubieten. In der Arbeitsgruppe Ziviles Peacekeeping sind wir 10- 15 aktive Mitglieder aus der ganzen Bundesrepublik.

Wir wollen

das Konzept des Zivilen Peacekeepings in Deutschland bekannt machen und über die Alternativen zu militärischen Interventionen informieren. Unsere Zielgruppen sind vor allem die Politik und das Fachpublikum, aber wir versuchen auch die breite Öffentlichkeit zu erreichen.

Arbeitsformen

Wir organisieren Fachtagungen, Infobroschüren, Besuche bei PolitikerInnen.
Wir haben eine Webseite, die über Nonviolent Peaceforce informiert und auch Ausstellungen, die wir leihen und bieten auch Vorträge dazu.
Wir treffen uns in Skypekonferenzen 3-4 Mal im Jahr oder bei Tagungen.

Kooperationen

Kooperation besteht zum Bund für Soziale Verteidigung, der die Arbeit koordiniert sowie natürlich zur Nonviolent Peaceforce (NP), mit Büro in Brüssel. NP hat eine Unterstützer Forum, die NP Alliance, in dem man Mitglied werden kann und mit diskutieren kann.

Interessen

Wir suchen Menschen, die in der Arbeitsgruppe mitarbeiten wollen, in der wir gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit machen und aktuelle Themen diskutieren.

Publikationen

Infoblatt Gewaltfreies Eingreifen
Broschüre: Freiraum schaffen für Frieden