Online-Büchertisch zu den Klimaschutz-Tagen 2020

Die Klimaschutz-Tage 2020 der Stadt Göttingen finden dieses Jahr vom 19.06. bis 21.06. online statt. Das Klimaschutz-Management der Stadt Göttingen möchte deutlich machen, dass Klimaschutz gerade jetzt wichtig ist.

Auch wir beteiligen uns wieder - diesmal mit einem Online-Büchertisch zum Thema Klimwandel und Umweltschutz mit Fokus auf globale Perspektiven. Die Bücher, Filme und Unterrichtsmaterialien könnt ihr gern bei uns in der Bibliothek ausleihen. Dabei bitten wir die Besucher*innen unsere Corona-Vorschriften zu beachten: Beim Eintreten Hände waschen oder desinfizieren, Maske tragen, Abstand halten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Susanne Götze (2018): Land unter im Paradies. Reportagen aus dem Menschenzeitalter

Der Klimawandel hat viele Auswirkungen – viele davon sind in anderen Weltgegenden noch dramatischer als hierzulande. Wie sehen diese konkret aus? Wie steht es um das Bewusstsein für die Problematik oder auch Dramatik? Susanne Götze begibt sich dorthin, wo sich die drastischen Auswirkungen des Klimawandels schon heute zeigen. Dazu gehören auch Ausbeutung und die wachsende gesellschaftliche Ungleichheit. Sie porträtiert dabei Menschen, die sich den Herausforderungen des Klimawandels annehmen und dadurch konkret werden lassen.

München: Oekom Verlag, Signatur: ÖKO 265

Fücks, Ralf (2016): Intelligent wachsen. Die grüne Revolution

Die Ressourcen der Erde sind endlich. Nur ein Teil der Menschheit profitiert von ihnen und ihre Nutzung kommt vielfach Raubbau gleich. Wie lassen sich die Prosperitätserwartungen, nicht nur in den reichen Staaten, mit den globalen Herausforderungen in ökologischer, ökonomischer, aber auch sozialer Hinsicht in Einklang bringen? Ralf Fücks sieht die Zukunft der Menschheit in einer Ökonomie, die ihre Grundlagen – Boden, Wasser, Luft und Lebewesen – ebenso nachhaltig wie innovativ nutzt.

Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, Signatur: ÖKO 241

Konzeptwerk Neue Ökonomie et al. (Hrsg.) (2017): Degrowth: In Bewegung(en)

Dieser Sammelband stellt 32 soziale Bewegungen, alternativ-ökonomische Strömungen und Initiativen vor, die nach Alternativen zum herrschenden Wirtschaftsmodell suchen. Aber welche unterschiedlichen Wege für eine sozial-ökologische Transformation gibt es? Welche Hürden sind zu überwinden? Diesen Fragen sind Protagonist*innen der Bewegungen nachgegangen. Die daraus entstandenen Beiträge motivieren zu eigenem Tun und Engagement.

München: Oekom Verlag, Signatur: WI 197

Ionesco, Dina/ Mokhnachevy, Daria/ Gemenne, Francois (2018): Atlas der Umweltmigration

Die Anzahl der Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Konflikten fliehen, war noch nie so hoch wie heute. Ende 2015 waren weltweit 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Doch was, wenn in den nächsten Jahrzehnten weitere 200 Millionen hinzukommen? Menschen, die der Klimawandel in die Migration treibt – durch steigende Meeresspiegel, Waldbrände und Dürre oder Mangel an Trinkwasser. Der „Atlas der Umweltmigration“ thematisiert die enorme Herausforderung, vor der die Menschheit im 21. Jahrhundert steht.

München: Oekom Verlag, Signatur MI 36

Esther Gonstalla (2019): Das Klimabuch. Alles was man wissen muss, in 50 Grafiken

Dürre und Hitzewellen, aber auch Kälteeinbrüche, Überflutungen und Starkregen: Die Klimakrise ist zu einem globalen Thema geworden, das niemand mehr ignorieren kann. Hier setzt "Das Klimabuch" an: Mit der Unterstützung zahlreicher Wissenschaftler hat Esther Gonstalla die komplexen Zusammenhänge und wissenschaftlichen Daten zur globalen Erwärmung zu leicht verständlichen Infografiken verarbeitet –- für alle, die nicht nur begreifen, sondern auch handeln wollen.

München: Oekom Verlag, Signatur: ÖKO 286

Naomi Klein (2015): Kapitalismus vs. Klima, Die Entscheidung

Geht es nach Naomi Klein, dann sind nicht nur CO²-Emissionen verantwortlich für den Klimawandel, sondern auch unser Wirtschaftssystem. Die weltweit bekannte Aktivistin zeigt, dass wir uns dieser existenziellen Herausforderung stellen können, wenn wir etwas radikal Neues wagen. Die Vorbilder dazu existieren bereits überall auf der Welt.

Frankfurt/Main: S. Fischer, Signatur: THE 194

Sigrid Klaussmann (2017): Nicht ohne uns

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihre Lebensumfelder und Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und die eindrückliche Mahnung, unsere Welt zu erhalten. Egal ob aufwachsend in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens, konfrontiert mit Kinderarbeit, Prostitution, Krieg und Gewalt, haben alle diese Kinder die Sehnsucht nach Sicherheit, Frieden, Glück Freundschaft und Liebe. Jedes einzene dieser Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die damit verbndene Zerstörung ihres Lebensraums.

Signatur: FILM 239

Julia Dahr (2017): Danke für den Regen

Der kenianische Bauer Kisilu Musya greift zur Kamera und filmt die Auswirkungen des Klimawandels in seinem Dorf. Früher war der Regen für das Dürregebiet ein Segen. Doch nun reißen Sturzfluten die Pflanzen mit sich und ein verheerender Sturm zerstört sein Haus. Kisilu gibt nicht auf, er organisiert Treffen mit der lokalen Bevölkerung, um sie von der Notwendigkeit lokaler Klimaschutzmaßnahmen zu überzeugen. Die Dokumentarfilmerin Julia Dahr begleitet Kisilu dabei, wie er den Kampf gegen die Zerstörung seiner Ernte und gegen die Ohnmacht im Dorf aufnimmt und schließlich als Vertreter der Kleinbauer*innen zum UN-Klimagipfel nach Paris reist.

Signatur: FILM 254

Mélanie Laurent/ Cyril Dion (2016): Tomorrow

Was, wenn es eine Formel gäbe, um die Welt zu retten und wenn jeder dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich damit nicht abfinden. Schnell wird ihnen klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um die Bevölkerung zum Handeln zu bewegen. Sie machen sich auf den Weg, sprechen mit Expert*innen und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Sie finden Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Signatur: FILM 213

Alina Rodenkirchen u.a. (2015): Klimawandel und Umweltkonflikte, Klima der Gerechtigkeit?

Unterrichtsmaterial, Wuppertal: Informationsbüro Nicaragua e.V.

Signatur: U60.13

Bannick, Maike u.a. (2019): Klimaflucht Wenn’s zu heiß wird: Dem Fluchtgrund Klima auf der Spur

Unterrichtsmaterial, in: Einfach ganz anders. Werde Welt BürgerIn, Soest/Münster: Bund Jugend/ Eine Welt Netz NRW

Signatur: U65.14